Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
14.03.2019, 16:19 Uhr

KAB St. Elisabeth in Nordhorn mit geistlicher Begleiterin

Bis zum Ende in den 1990er-Jahren war es selbstverständlich, dass der Ortspfarrer die Aufgabe der Begleitung als Präses übernahm. In der KAB St. Elisabeth in Nordhorn übernimmt diese Aufgabe Pastoralassistentin Julia Kampsen.

KAB St. Elisabeth in Nordhorn mit geistlicher Begleiterin

Ihre Beauftragung übergab Vorstandsmitglied Clemens Dust an Julia Kampsen. Foto: KAB St. Elisabeth

Nordhorn Die geistliche religiöse Dimension ist in der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) unverzichtbar. Deshalb legt die KAB großen Wert auf eine geistliche Begleitung in ihrer Arbeit, ihrem Handeln und Tun. Clemens Dust vom Vorstand der KAB, überreichte Julia Kampsen die Ernennungsurkunde des Bistums Osnabrück.

Als geistliche Begleiterin ist es ihre Aufgabe, den Mitgliedern der KAB eine sichere Wegweisung für das religiöse Leben in Ehe, Familie und Beruf zu geben. Darüber hinaus ist es notwendig, sie mit der Soziallehre der Kirche vertraut zu machen. Clemens Dust erinnerte konkret, dass die geistliche Begleitung eine Richtung zeigen soll, wie die Mitglieder ihr Leben aus einer lebendigen Gottesbeziehung gestalten und somit das Evangelium in die Tat umsetzen können. Kampsen habe somit die Verbandsarbeit in den Gesamtauftrag der kirchlichen Gemeinschaft einzubinden und trägt demgegenüber innerhalb des Verbandes besondere Verantwortung für die Verwirklichung der drei kirchlichen Grundfunktionen: Verkündigung, Diakonie und Liturgie.

Vorstandsmitglied Dust stellte die zukünftigen Veranstaltungen der KAB vor. Am 21. März findet im Gemeindehaus St. Elisabeth der diesjährige Seniorentag des Bezirksverbandes statt. Am 27. April beteiligen sich die Mitglieder an dem Café zugunsten der „Weltnotwerk Aktion der KAB“ auf dem Holschenmarkt. Die Cafeteria wird wieder vor der St. Augustinus seinen Platz bekommen. Eine Podiumsdiskussion mit den drei Kandidaten zur Bürgermeisterwahl ist am Montag, 29. April, im Gemeindehaus St. Elisabeth geplant. Alle drei Kandidaten haben eine Zusage gegeben.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!