Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
10.01.2016, 17:32 Uhr

Graf MEC küsst Nordhorns Klukkert-Hafen wach

Am 47. Jahrestag der Vereinsgründung hat sich Graf MEC selbst beschenkt: Die Eisenbahn-Liebhaber setzten am Sonnabend am Klukkert-Hafen den ersten Spatenstich für ihre Museumshalle.

Graf MEC küsst Nordhorns Klukkert-Hafen wach

Zwischen Hafenbecken und Bahndamm soll in den kommenden Monaten die neue Graf-MEC-Halle entstehen. Das alte Hafenmeisterhaus (rechts) soll erhalten bleiben und später möglicherweise einmal eine Gastronomie beherbergen. Foto: Werner Westdörp

...WEITERLESEN? Um sämtliche Inhalte auf dieser Seite ohne Einschränkung lesen zu können, melden Sie sich bitte als GN-Abonnent an oder nutzen Sie eines unserer unten aufgeführten Angebote.

Tagespass: Jetzt lesen

  • Ohne Abo sofort lesen
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 0,99 Euro für 24 Stunden

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bzw. kostenfreie Registrierung erforderlich.

GN-Online abonnieren

  • Zu allen Zeiten Neuigkeiten
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 14,90 Euro pro Monat

Weitere Abo-Angebote im Überblick finden Sie in unserem GN-Lesershop.

Gutschein einlösen
Bitte melden Sie sich an bzw. registrieren Sie sich kostenfrei, um hier einen Gutschein einlösen zu können.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesermeinung
M? 10.01.201618:14 Uhr

Toll wie fiel Projekte dieses Jahr in Nordhorn realisiert werden. WEITER SO!

Sand am Meer 13.01.201608:57 Uhr

@Ein Steuerzahler: Sie können sich sicher sein: Die mit Sand werfen stehen nicht für die Personen, die die Arbeit machen. Oder meinen Sie, dass auch die Politiker selbst die Straßen bauen, nur weil sie mit Sand um sich werfen? :-)

ein Enttäuschter 13.01.201617:55 Uhr

Hier kommt die BE großzügig rüber.
Aber es gibt auch eine andere Seite der Bentheimer Eisenbahn. Hat die BE doch gerade erst ihren Rentnern den seit 80 Jahre ausgegebenen Freifahrschein für die BE eigenen Buslinien zum 1.1.2016 gestrichen. Dies alles hat Herr Berends auch noch auf der Rentner Weihnachtsfeier bekannt gegeben. Wie taktvoll gegenüber zum Teil 80 bis 90 jährigen ehemaligen Mitarbeitern die durch Ihre Arbeitskraft erst die BE so geschaffen haben wie sie heute ist. Für Sponsoring hat die BE anscheinend Geld da, für emalige Mitarbeiter nicht.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.