GN-Videoandacht: 2021 ist kaum planbar

In der ersten Videoandacht des neuen Jahres spricht Pastor Simon de Vries aus der Christuskirche Nordhorn darüber, wie wenig planbar das vor uns liegende Jahr 2021 ist. Ob Urlaube, Familientreffen oder auch das Leben in der Kirchengemeine mit Gottesdiensten, Festen und Freizeiten – momentan ist schwer möglich, konkrete Pläne zu machen. Diese Ungewissheit betrifft genauso auch das persönliche Leben in Fragen der körperlichen und seelischen Gesundheit und die Beziehungen, in denen wir leben.

Pastor Simon de Vries aus der Christuskirche Nordhorn spricht darüber, wie wenig planbar das vor uns liegende Jahr 2021 ist. Foto: privat

Pastor Simon de Vries aus der Christuskirche Nordhorn spricht darüber, wie wenig planbar das vor uns liegende Jahr 2021 ist. Foto: privat

Wenn aber bei allen Entbehrungen dieser Zeit danach gefragt wird, was wir für uns erlernen und mitnehmen können, dann ist dies vielleicht die Erkenntnis, dass nicht alles im Leben planbar ist. Menschen, die in ihrem Leben Resilienz aufgebaut haben, können auch mit Unvorhergesehenem und Schwerem umgehen und sich dennoch Lebensfreude und Leichtigkeit bewahren.

Diesen Wunsch für sich und für andere betont Simon de Vries am Ende der Andacht mit einem Gedicht von Mascha Kaleko, das den Titel „Rezept“ trägt und dazu auffordert, die eigenen Pläne zu zerreißen und stattdessen klug zu sein und sich an Wunder zu halten.

Lesetipps