Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
25.04.2018, 17:36 Uhr

Gerichtsprozess um nicht ernst gemeinte Bombendrohung

Seine Wut auf das Finanzamt und eine nicht ernst gemeinte Bombendrohung haben einen 60-Jährigen vor das Amtsgericht gebracht. Das Urteil: Einstellung des Verfahrens und 60 Stunden gemeinnützige Arbeit.

Gerichtsprozess um nicht ernst gemeinte Bombendrohung

Seiner Wut machte ein 60-Jähriger Luft, indem er drohte, das Finanzamt zu sprengen. Jetzt saß er im Amtsgericht auf der Anklagebank. Symbolfoto: Westdörp

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren