Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
03.05.2019, 16:32 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Geld fürs Kloster: Noch viele Fragen

Das Kloster Frenswegen braucht dringend Geld, um den Betrieb aufrecht erhalten zu können. Landkreis und Stadt Nordhorn sollen künftig pro Jahr jeweils 50.000 Euro geben. Doch beide tun sich noch schwer damit, in die Defizitabdeckung einzusteigen.

Das Kloster Frenswegen steckt seit vielen Jahren in Geldsorgen. Nun sollen öffentliche Geldspritzen helfen. Foto: J. Lüken

Das Kloster Frenswegen steckt seit vielen Jahren in Geldsorgen. Nun sollen öffentliche Geldspritzen helfen. Foto: J. Lüken

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Corona-Virus