Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
25.11.2017, 04:00 Uhr

Fortschritt bei der Nordumgehung: Erdarbeiten beginnen

Ab Montag beginnt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit den Arbeiten im Trassenbereich für die künftige Nordumgehung in Nordhorn. Diese Arbeiten werden vermutlich vier Wochen lang dauern, teilt die Behörde mit.

Fortschritt bei der Nordumgehung: Erdarbeiten beginnen

Vor genau einem Jahr wurde noch mit Hochdruck an den Brücken gebaut. Jetzt geht es an die Trasse. Foto: Konjer

gn Nordhorn. In der kommenden Woche beginnen die Arbeiten im Trassenbereich der künftigen Nordumgehung Nordhorn. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lingen mit. Zu Beginn werden zunächst umfangreiche Baumfällarbeiten durchgeführt.

Für einen Zeitraum von etwa vier Wochen kann es dabei zu Behinderungen auf den überörtlichen Straßen sowie den Stadtstraßen kommen.

Betroffen sind insbesondere die Wietmarscher Straße (L 67), die Veldhauser Straße (K 12), der Hohenkörbener Weg (K 17), die Lingener Straße (B 213) und die B 403 im Bereich des Klosters.

Parallel dazu haben auch die Erdarbeiten begonnen, wobei zunächst die Überführungsrampen der fertigen Brücken hergestellt werden. Hier kann es ebenfalls zu Behinderungen auf den betroffenen Stadtstraßen, unter anderem Hertinsweg, Grünlandweg und Alkendiek, kommen.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet in ihrer Mitteilung alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für mit den Bauarbeiten einhergehende Behinderungen.

27.11.2017 Erdarbeiten für Nordumgehung beginnen
Trotz des schlechten Wetters und des aufgeweichten Untergrundes sind in Nordhorn die Erdarbeiten für die künftige Nordumgehung angelaufen. Autofahrer müssen mit Behinderungen rechnen.

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.