31.07.2018, 16:03 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Fischsterben: Hunderte Tiere in der Vechte verendet

Zu Hunderten treiben tote Fische an der Oberfläche der Vechte am Wehr Grasdorf zwischen Nordhorn und Neuenhaus. Wahrscheinlich sind die Tiere an Sauerstoffmangel verendet. Eine mögliche Ursache ist die anhaltende Dürre.

Viele kleine und große tote Fische treiben aktuell auf der Vechte zwischen Nordhorn und Neuenhaus. Foto: Hille

© Hille, Henrik

Viele kleine und große tote Fische treiben aktuell auf der Vechte zwischen Nordhorn und Neuenhaus. Foto: Hille

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Karte
Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
+++ Ticker +++
Newsletter
Corona-Virus