Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
07.09.2020, 11:02 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Finanzspritzen von Stadt und Landkreis stützen Tierpark

Seit der Wiedereröffnung nach der Corona-Zwangspause am 6. Mai 2020 darf der Tierpark an den Spitzentagen nicht mehr so viele Besucher in den Park lassen wie zuvor. Insgesamt rechnet er deshalb für 2020 mit bis zu 86.000 Besuchern weniger als im Vorjahr. Das bedeutet Einnahmeverluste, die nicht auszugleichen sind. Foto: Hille

Seit der Wiedereröffnung nach der Corona-Zwangspause am 6. Mai 2020 darf der Tierpark an den Spitzentagen nicht mehr so viele Besucher in den Park lassen wie zuvor. Insgesamt rechnet er deshalb für 2020 mit bis zu 86.000 Besuchern weniger als im Vorjahr. Das bedeutet Einnahmeverluste, die nicht auszugleichen sind. Foto: Hille

Weiterlesen?


Danach 9,90 €/Monat. Monatlich kündbar.

Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus