Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
18.01.2020, 10:46 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

„Falsche Polizisten“ bringen Nordhorner um Geld

Gleich zwei Mal brachten „falsche Polizisten“ einen Nordhorner dazu, Geld zu deponieren, um es dann unerkannt abzuholen. Der Betrug ereignete sich am Donnerstag auf dem Netto-Parkplatz an der Molkereistraße.

Die Polizei mahnt, in keinem Fall Geld an unbekannte Personen zu übergeben. Symbolbild: J. Lüken

Die Polizei mahnt, in keinem Fall Geld an unbekannte Personen zu übergeben. Symbolbild: J. Lüken

Nordhorn Der laut Polizei „vollendete Betrug“ trug sich am Donnerstag zu. Zunächst brachten die „falschen Polizisten“ den Geschädigten telefonisch dazu, Bargeld von seinem Konto abzuheben. „Dann wurde er zum Parkplatz der Filiale des Netto-Marktes an der Molkereistraße in Nordhorn gelotst. Dort legte er etwa zwischen 13.30 Uhr und 14 Uhr auf Anweisung der Täter, einen Umschlag mit dem Geld auf den linken, vorderen Reifen seines grauen Audi und begab sich in den Markt“, beschrieb die Polizei am Sonnabend den Hergang. „Die Täter nahmen daraufhin das Geld an sich, brachten den Geschädigten jedoch ein weiteres Mal dazu, Geld abzuheben und dieses, etwa zwischen 15 Uhr und 15.30 Uhr, auf die gleiche Art und Weise zu deponieren.“ Auch dieses Geld nahmen die Täter an sich, um danach unerkannt zu verschwinden.

Zeugen, die Angaben zu den Abholvorgängen, dem Abholer oder anderen, relevanten Beobachtungen machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Lingen, Telefon 0591 870, zu melden.

Ähnliche Fälle einen Tag später

Bereits einen Tag später kam es in Nordhorn und Neuenhaus zu mindestens fünf weiteren, gleich gelagerten Versuchstaten. In diesem Zusammenhang weist die Polizei ausdrücklich darauf hin, dass diese niemals um Geldbeträge bitten wird. „Geben Sie keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis, lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen und legen gegebenenfalls einfach auf“, mahnt die Polizei. „Übergeben Sie jedoch in keinem Fall Geld an unbekannte Personen.“ Weitere Informationen gibt es hier bei Polizei.

  • Drucken
  • Kommentare 1
  • rating rating rating rating rating