Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
14.08.2019, 16:50 Uhr

EGN erprobt neue digitale Lehr- und Lernplattform

Die HPI-Schul-Cloud ist eine Lehr- und Lernplattform, die vom Hasso-Plattner-Institut (HPI) und dem nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC entwickelt wird, zu dem auch das Evangelische Gymnasium Nordhorn gehört. Bis 2021 fördert der Bund das Projekt.

EGN erprobt neue digitale Lehr- und Lernplattform

Die HPI Schul-Cloud für Schulen wird vom Hasso-Plattner-Institut (HPI) und dem nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC entwickelt.Foto: HPI/Herschelmann

Nordhorn „Digitalisierung ist in aller Munde. Als MINT-EC-Schule profitieren wir von der HPI Schul-Cloud, die es unkompliziert ermöglicht, in allen Fächern und fachübergreifend sinnvoll mit digitalen Medien in der Schule zu arbeiten“, sagt EGN-Schulleiterin Dr. Gabriele Obst.

Insgesamt 121 Schulen aus dem MINT-EC-Schulnetzwerk testen gegenwärtig die HPI Schul-Cloud. „Die vielen Anregungen und Ideen aus den Pilotschulen waren und sind immer noch entscheidend für die Weiterentwicklung des Projektes“, sagt Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC. Das EGN und alle anderen Pilotschulen können die Plattform durch Nutzung einer Feedbackfunktion sowie durch aktiven Austausch und Engagement auf Workshops und MINT-EC-Arbeitsgruppentreffen mitgestalten.

Bisher stehen über eine Million digitale Materialien und viele Unterrichtswerkzeuge in der HPI Schul-Cloud zur Verfügung. Ganz neu ist die Teams-Funktion, die es Lehrkräften aus ganz Deutschland ermöglicht, sich intern wie schulübergreifend zu vernetzen. Auch Schüler können auf diese Weise Dateien teilen, Termine koordinieren und über einen Chat kommunizieren.

Alle derzeit 120 Pilotschulen gestalten die HPI Schul-Cloud während der Entwicklungsphase bis Juli 2021 aktiv mit. Die HPI Schul-Cloud unterstützt Lehrkräfte bei der Unterrichtsdurchführung und -vorbereitung. Sie ermöglicht das Teilen von Unterrichtskonzepten im Kollegium und darüber hinaus. Die digitale Lehr- und Lernplattform macht Lerninhalte, Methoden und Werkzeuge für Nutzer verfügbar. Unter Einbeziehung der Erfahrungen aus den Pilotschulen aus dem MINT-EC-Schulnetzwerk werden die Möglichkeiten der Plattform stetig erweitert.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.