Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
14.02.2020, 13:42 Uhr / Lesedauer: ca. 1min

Duo „NIHZ“ erzählt: „Begegnungen in Israel und der Westbank“

In ihrem jüdischen Kulturhaus in Nordhorn veranstaltet das niederländisch-deutsche Duo „NIHZ“ Konzerte mit klassischer, jüdischer und internationaler Musik. Darüber hinaus sind die beiden weltweit mit ihrer Musik unterwegs und haben einiges zu berichten.

Berichten von den Erfahrungen ihrer Konzertreise in Israel: Das Duo „NIHZ“.Foto: privat

Berichten von den Erfahrungen ihrer Konzertreise in Israel: Das Duo „NIHZ“.Foto: privat

Nordhorn „Begegnungen in Israel und der Westbank“, so lautet die nächste Veranstaltung des Forums Juden/Christen im Kloster Frenswegen am Donnerstag, 20. Februar, 19.30 Uhr. Bobby Rootveld und Sanna van Elst vom Duo „NIHZ“ (Abkürzung für „Niet In Het Zwart“ – „Nicht in Schwarz gekleidet“) berichten von ihren Erlebnissen ihrer Konzertreise, die sie in den letzten Wochen nach Israel geführt hat. Sie erzählen von Begegnungen mit sehr unterschiedlichen Menschen und lassen mit einer Kombination aus Erzählen und Musizieren ein lebhaftes Bild ihres Erlebens Israels entstehen. Der Eintritt ist frei, die Veranstalter bitten um eine Spende am Ausgang.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating