Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.01.2018, 18:13 Uhr

Dinkellands neuer Bürgermeister John Joosten in Nordhorn

Seit zwei Wochen ist John Joosten Bürgermeister in Nordhorns Nachbargemeinde Dinkelland. Nun absolvierte der 58-Jährige seinen Antrittsbesuch bei seinem Amtskollegen Thomas Berling. Sie sprachen über verbindende Gemeinsamkeiten und künftige Projekte.

Dinkellands neuer Bürgermeister John Joosten in Nordhorn

Antrittsbesuch in Nordhorn (von links): Dinkellands Gemeindedirektor Erik Grobben, der neue hauptamtliche Bürgermeister John Joosten, die für internationale Beziehungen der Stadt Nordhorn zuständige Mitarbeiterin Kirsten Bakker, Bürgermeister Thomas Berling und der Abteilungsleiter des Nordhorner Ratsbüros Jens Sarnow stellten sich auf dem Balkon des Nordhorner Rathauses zum Gruppenfoto. Foto: Stadt Nordhorn

gn Nordhorn. Voneinander lernen und sich gegenseitig unterstützen, unter diesem bewährten Motto sollen die Beziehungen zwischen Nordhorn und Dinkelland nach dem Willen der beiden Bürgermeister fortgesetzt und intensiviert werden. Darum wollen sie in diesem Jahr wieder eine gemeinsame Sitzung der Räte beider Städte einberufen. Diese soll diesmal in Dinkelland stattfinden.

Die grenzübergreifende Zusammenarbeit in den Bereichen Rad- und Wassertourismus wollen Joosten und Berling ebenfalls intensivieren. Das Grenzerlebnis soll als Alleinstellungsmerkmal beider Kommunen gefördert werden. Touristische Betriebe beiderseits der Grenze sollen mit ins Boot geholt werden, um grenzüberschreitende Angebote zu entwickeln.

Außerdem wurden sich Joosten und Berling schnell einig, dass es 2018 eine gemeinsame Veranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum des Schengener Abkommens geben soll. Der Jahrestag der Öffnung der innereuropäischen Grenzen soll auch direkt auf der Grenze öffentlich gefeiert werden. Die Details der Veranstaltung sollen in den kommenden Monaten geklärt werden.

Politisch wollen Joosten und Berling sich für den weiteren Abbau rechtlicher und organisatorischer Hürden zwischen den beiden Ländern einsetzen. Insbesondere will auch Joosten sich mit den anderen Grenzbürgermeistern gegen die Einführung der PKW-Maut engagieren.

In dem Gespräch wurden die vielen Gemeinsamkeiten deutlich, die Nordhorn und Denekamp, aber auch ihre beiden Bürgermeister miteinander verbinden. Joosten und Berling freuen sich nun beide darauf, die Herausforderungen und Ziele gemeinsam anzugehen.

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.