Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.09.2019, 15:04 Uhr

Die Oper als Schulstoff zum Leben erweckt

Der Schulstoff „Oper“ wurde für Schüler der 7. Klassen am Gymnasium Nordhorn zum Leben erweckt: Akteure der Jungen Oper Detmold spielten in der Schulaula den Einakter „Abu Hassan“. Bei den jungen Opernfreunden kam diese Art des Unterrichts gut an.

Die Oper als Schulstoff zum Leben erweckt

Akteure der Jungen Oper Detmold spielten für die Schüler der 7. Klassen am Gymnasium Nordhorn in der Schulaula den Einakter „Abu Hassan“ (Szenenbild). Foto: privat

Nordhorn Voller Spielfreude, Witz und Temperament ging Carl Maria von Webers Einakter „Abu Hassan“ in der Aula des Gymnasiums Nordhorn über die Bühne. Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen konnten die Kurzoper hautnah miterleben. Immer wieder wurden sie ins Geschehen einbezogen. Der Schulstoff „Oper“ wurde so zum Leben erweckt, wie es mit den üblichen unterrichtlichen Mitteln gar nicht möglich ist.

Die Geschichte aus dem Orient wurde von einer Sängerin und zwei Sängern der Jungen Oper Detmold mitreißend dargeboten. Unterstützt wurden sie im Finale von einer Lehrerin, die unter Beifall überzeugt werden konnte, die Sprechrolle der Kalifin zu übernehmen. „War richtig gut“ oder „Hat Spaß gemacht“ lauteten Kommentare, als die Schüler in den Schulalltag zurückkehrten.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.