Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
11.06.2019, 14:47 Uhr

Christen feiern im Stadtpark einen ökumenischen Gottesdienst

Auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Nordhorn (ACK) haben sich am Pfingstmontag rund 900 Christen im Stadtpark versammelt. Dort feierten sie bei bestem Wetter einen ökumenischen Gottesdienst.

Christen feiern im Stadtpark einen ökumenischen Gottesdienst

In Nordhorn sind die Kirchen auf einem sehr guten gemeinsamen Weg: Rund 900 Christen begingen an der Konzertmuschel einen ökumenischen Gottesdienst. Foto: Feldmann

Nordhorn„Pfingsten ist das Geburtsfest der Kirche“, sagte der lutherische Pastor Holger Schmidt zu Beginn. „Für uns ist es heute die Erinnerung, dass wir eine große Glaubensgemeinschaft sind.“

In ihrer Predigt ging die reformierte Pastorin Beatrix Sielemann-Schulz auf das Pfingstgeschehen im Johannesevangelium ein. „Friede sei mit Euch!“ Dieser Ausspruch Jesu an seine Jünger gelte auch uns. „Nichts brauchen wir in unserer Welt so dringend. Friede als gelebte und erlebbare Grundhaltung im Umgang miteinander – zwischen den Kirchen, zwischen den Religionen, zwischen den Völkern“, betonte sie. In Nordhorn seien die Kirchen auf einem sehr guten gemeinsamen Weg: die Ökumene im Kloster Frenswegen, das „Compass“-Haus mit seinen unterschiedlichen Beratungsangeboten und demnächst eine ökumenische Kindertagesstätte seien Beispiele dafür. „Wir haben als Kirchen aufgehört, uns von unseren Unterschieden trennen zu lassen und deshalb haben wir die Energie, viel Gutes und Konstruktives miteinander auf den Weg zu bringen“, sagte Sielemann-Schulz.

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor der Evangelisch-altreformierten Kirchengemeinde unter der Leitung von Simon Wiggers. Außerdem von einer Projektband bestehend aus Simone Schmidt (Cajón), Hanno Sommerkamp (Klavier) und Dieter Wiggers (Gitarre).

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.