Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
01.03.2018, 18:25 Uhr

„Cécile Verny Quartet“ setzt Reihe „Jazz im Kloster“ fort

Ein weiteres hochklassiges Jazzkonzert präsentiert die Stiftung Kloster Frenswegen im Rahmen ihrer Konzertreihe „Jazz im Kloster“ am Freitag, 9. März. 20 Uhr. Zu Gast ist das deutsch-französische „Cécile Verny Quartet“.

„Cécile Verny Quartet“ setzt Reihe „Jazz im Kloster“ fort

Das „Cécile Verny Quartet“ verspricht ein breit gefächertes Repertoire in der Klosterkapelle. Foto: Groteloh

gn Nordhorn. Das „Cécile Verny Quartet“ kommt aus dem badischen Freiburg. Sängerin Cécile Verny zählt seit über 25 Jahren zu den großen Vokalisten im europäischen Jazz.

In ihrem Programm „Memory Lane“ präsentiert sie einen handverlesenen Querschnitt durch ihr breit gefächertes Repertoire. „Bluesiger Swing, hymnische Soulballaden, leidenschaftlicher Gospel, verträumter Bossa, cooler Jazz und raffinierte Afro-Beats verschmelzen zu einem jazzmusikalischen Spektrum, in dem Verny und ihre Mitmusiker vielfältige kulturelle Einflüsse zu einem Jazzabend der Extraklasse vereinen“, heißt es: „Dabei verzaubert Cècile Verny ihr Publikum nicht nur mit der ungewöhnlichen Spannweite ihres Repertoires, sondern auch mit einer anerkannt phantastischen Vokaldramaturgie.“ Cécile Verny und ihre Band versprechen damit „einen Jazz, der mit raffinierten Rhythmen, überraschend schönen Melodien und manch nachtblauer Melancholie unterlegt ist“. Vor und nach dem Konzert in der Klosterkapelle sowie in den Pausen ist eine Jazz-Bar im Klostergang geöffnet.

Karten im Vorverkauf gibt es bei der Buchhandlung Viola Taube, Georgies LP- und CD-Laden, beim VVV-Stadtmarketing, im Kloster und online unter www.kloster-frenswegen.de.

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.