Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
05.10.2018, 12:17 Uhr

Bewegende Ausstellung der Hospizhilfe

Man stelle sich vor, es gäbe die Möglichkeit, angesichts des eigenen Todes einige persönliche Gegenstände „mitzunehmen“: Welche Dinge wären das? Dieser Frage geht die Ausstellung „Ein Koffer für die letzte Reise“ nach, die ab dem 15. Oktober zu sehen ist.

Bewegende Ausstellung der Hospizhilfe

Blick in den Koffer: Gerhard Naber, Vorstandsmitglied der Hospizhilfe, zeigt, was er auf seiner „letzten Reise“ mitnehmen würde: Ernst Blochs dreibändiges Werk „Das Prinzip Hoffnung“, welches er noch nie am Stück gelesen hat und Fotos seiner Familie. Gemeinsam mit der Stadtpfarrei St. Augustinus – hier vertreten durch Gemeindereferentin Birgitt Wernicke – veranstaltet die Hospizhilfe die Ausstellung „Ein Koffer für die letzte Reise“.Foto: Hamel

...WEITERLESEN? Um sämtliche Inhalte auf dieser Seite ohne Einschränkung lesen zu können, melden Sie sich bitte als GN-Abonnent an oder nutzen Sie eines unserer unten aufgeführten Angebote.

Tagespass: Jetzt lesen

  • Ohne Abo sofort lesen
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 0,99 Euro für 24 Stunden

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bzw. kostenfreie Registrierung erforderlich.

GN-Online abonnieren

  • Zu allen Zeiten Neuigkeiten
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 14,90 Euro pro Monat

Weitere Abo-Angebote im Überblick finden Sie in unserem GN-Lesershop.

Gutschein einlösen
Bitte melden Sie sich an bzw. registrieren Sie sich kostenfrei, um hier einen Gutschein einlösen zu können.
Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.