Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
16.12.2017, 04:00 Uhr

Behörden: Holzdachwerke älterer Gebäude überprüfen

Die Bauaufsichtsbehörden des Landkreises und der Stadt Nordhorn weisen Eigentümer auf mögliche Gefahren durch unsachgemäße Konstruktion, Ausführung und Instandhaltung von Nagelplatten- und Brettschichtholzbinderkonstruktionen hin.

Behörden: Holzdachwerke älterer Gebäude überprüfen

Am 19. Januar stürzte das Dach der Turnhalle in Lingen ein. Mit dem Wiederaufbau des Gebäudes soll voraussichtlich im kommenden Monat begonnen werden. Foto: Roggendorf

gn Nordhorn. Die Bauaufsichtsbehörden des Landkreises und der Stadt Nordhorn weisen auf mögliche Gefahren durch die unsachgemäße Konstruktion, Ausführung und Instandhaltung von Nagelplatten- und Brettschichtholzbinderkonstruktionen hin. Anlass hierfür sind zwei Schadensfälle mit solchen Konstruktionen in Niedersachsen im Jahr 2017, ohne dass besondere Belastungen durch Schnee- oder Windlasten vorlagen.

In einem Erlass an die Bauaufsichtsbehörden in Niedersachsen hat die Oberste Bauaufsichtsbehörde über diese Schadensfälle berichtet und darum gebeten, Eigentümer vergleichbarer baulicher Anlagen zu informieren, damit Gefahrenquellen bei den ähnlichen Holzkonstruktionen aufgefunden und beseitigt werden können. Damit Eigentümer und Verfügungsberechtigte ihrer Verantwortung für die Instandhaltung und Verkehrssicherheit gerecht werden können, verweisen die Behörden auf drei Hinweisblätter, die Fachgremien der Bauministerkonferenz nach dem Einsturz der Eissporthalle in Bad Reichenhall und einiger Schadensfälle bei Verbrauchermärkten verfasst haben.

Diese Blätter können auf den Internetseiten des Landkreises www.grafschaft-bentheim.de und der Stadt www.nordhorn.de eingesehen und heruntergeladen werden. Anfragen zur Überprüfung von Nagelplatten- und Brettschichtholzbinderkonstruktionen können auch an die Bauaufsicht des Landkreises, Gerold Grobbe, Telefon 05921 961524, oder das Bauordnungsamt der Stadt Nordhorn, Dr. Christoph Uricher, Telefon 05921 878203, sowie per E-Mail an christoph.uricher@nordhorn.de gerichtet werden.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.