Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
20.03.2018, 16:36 Uhr

Ausstellung „Abgefahren“ in Nordhorner Sparkasse

Eine Ausstellung, die emotional berührt, ist bis zum 6. April im Sparkassen-Beratungs-Zentrum an der Bahnhofstraße zu sehen.

Ausstellung „Abgefahren“ in Nordhorner Sparkasse

Das Bild zeigt zur Eröffnung (von links) Polizeihauptkommissar Heinz Wübben, Feuerwehrmann Frank van de Kerkhof, Sparkassen-Vorstand Hubert Winter und Polizeioberkommissar Dieter Rothlübbers.Foto: privat

gn Nordhorn. Präsentiert werden mit dem Gemeinschaftsprojekt unter dem Motto „Abgefahren – wie krass ist das denn?“ acht Verkehrsunfälle aus der Grafschaft und dem Emsland, die überwiegend von Fahranfängern verursacht wurden und 14 Menschen das Leben kosteten. Feuerwehrleute, Sanitäter, Seelsorger, Polizeibeamte, Unfallverursacher, Opfer und Angehörige zeigen ihre ganz persönlichen Erlebnisse an den schweren Verkehrsunfällen auf.

Zur Zielgruppe des Präventionsprojektes „Abgefahren“ gehören junge Fahranfänger zwischen 17 und 24 Jahren. Ihnen wird der Zusammenhang zwischen Fehlern im Straßenverkehr und den unumkehrbaren Konsequenzen vermittelt. Die Konfrontation mit den Unfallbeteiligten soll bei den jungen Menschen nachhaltige Wirkung entfalten. Im von den niedersächsischen Sparkassen, den VGH-Versicherungen und der Landesregierung ausgelobten Wettbewerb gehörte das Gemeinschaftsprojekt zu den insgesamt elf Preisträgern, die jeweils 3000 Euro Preisgeld erhielten.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.