Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
02.03.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Ausbildungsbörse in Niedersachsen startet am 2. März

Gemeinsam wollen die AOK und Radio ffn Jugendliche in Niedersachsen beim Weg in die berufliche Ausbildung unterstützen. Die Ausbildungsbörse vermittelt den Kontakt zu ausbildenden Unternehmen.

Sie unterstützen die Ausbildungsbörse (von links nach rechts): Neele Oetken Radio ffn, Landrat Uwe Fietzek und Petra Menger von der AOK.

Sie unterstützen die Ausbildungsbörse (von links nach rechts): Neele Oetken Radio ffn, Landrat Uwe Fietzek und Petra Menger von der AOK.

Nordhorn Rund 330 Berufe in Industrie, Handwerk und Handel können Jugendliche mit einer dualen Berufsausbildung erlernen. „Was willst Du sein?“ – unter diesem Motto bringt die Ausbildungsbörse von Radio ffn und AOK Niedersachsen vom 2. bis 27. März wieder junge Leute in Niedersachsen auf ihren Karriereweg. Ministerpräsident Stephan Weil unterstützt die Initiative als Schirmherr. Für die Grafschaft übernimmt Landrat Uwe Fietzek die Schirmherrschaft: „Ich freue mich sehr über diese tolle und bewährte Aktion, die den jungen Leuten die hervorragenden Karrieremöglichkeiten in der Region vor Augen führt und gleichzeitig unseren Unternehmen eine aufmerksamkeitsstarke Bühne bietet, sich selbst als attraktiver Arbeiter zu präsentieren.“

„Das wichtigste Ziel der Ausbildungsbörse ist, junge Menschen auf dem Weg in ihre Ausbildung und damit für ihre berufliche Karriere zu fördern. Zukünftige Fachkräfte werden zu Ausbildungsangeboten und zu Ausbildungsberufen umfassend informiert. Und ein wesentlicher Faktor: Karrierestarter werden mit potenziellen Arbeitgebern vernetzt“, erläutert Dr. Jürgen Peter, Vorstandsvorsitzender der AOK Niedersachsen. „Die berufliche Bildung junger Menschen nimmt eine tragende Rolle ein. Die Brücke schlagen zwischen Arbeitgeber und Karrierestarter ist unser Zie“, ergänzt Petra Menger, zuständig für regionale Öffentlichkeitsarbeit in der AOK. Das Prinzip der Ausbildungsbörse sei einfach. „Auf der Plattform https://www.ffn.de/ausbildungsboerse/ können Karrierestarter ihren Traumberuf suchen und das Unternehmen kontaktieren oder sich gleich online bewerben“, erklärt Menger. „Das online-Portal steht ganzjährig zur Verfügung“, weiß Neele Oetken von Radio ffn. Im Vorjahr haben mehr als 2000 Unternehmen die Börse genutzt und rund 5400 freie Plätze für Ausbildungen, duale Studiengänge, Praktika und FSJ inseriert.“

ffn stellt im Programm täglich Unternehmen vor. Geschäftsführer bekommen die Möglichkeit, ihren Betrieb der jungen Zielgruppe zu präsentieren. Parallel postet ffn Firmen-Videos und Azubi-Erfolgsgeschichten in den sozialen Netzwerken auf Instagram und Facebook. „radio ffn kümmert sich um Niedersachsen, um Land und Leute – selbstverständlich auch um junge Menschen. Ein guter Start ins Berufsleben beginnt mit einer fundierten Ausbildung. Umso mehr freuen wir uns, dass unsere Ausbildungsbörse – die wir seit vielen Jahren gemeinsam mit unserem Partner, der AOK, durchführen – eine echte Erfolgsstory ist, die junge Menschen in Ausbildung und Jobs bringt“, sagt ffn-Programmdirektor Jens Küffner.

Weitere Informationen zur Aktion erfolgen auf ffn.de und aok-niedersachsen.de/ffn sowie unter der kostenlosen Hotline 0800 5295555.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus