Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
06.08.2018, 23:07 Uhr

Anhaltende Trockenheit: Feuerwehr löscht Waldbrand

Die Feuerwehr Nordhorn ist seit Sonntag gleich zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Unter anderem waren die Helfer am Montag gegen 17 Uhr bei einem Waldbrand in Klausheide gefordert. Zuvor hatte es auch am Vechtesee gebrannt.

Anhaltende Trockenheit: Feuerwehr löscht Waldbrand

Verkohlte Bäume: Die Feuerwehr Nordhorn war gestern Nachmittag in Klausheide im Einsatz, um auf 100 Quadratmetern einen Waldbrand zu löschen. Foto: Feuerwehr

Nordhorn Die anhaltende Trockenheit führt weiterhin zu Einsätzen der Feuerwehr Nordhorn: Am Montagnachmittag rückten Kräfte der Wachen Nord und Süd zu einem Waldbrand in Klausheide aus. Auf einer Fläche von gut 100 Quadratmetern hatte sich das Feuer gegen 17 Uhr schnell ausgebreitet, ehe die 40 Feuerwehrleute die Flammen nach einer knappen halben Stunde unter Kontrolle bringen konnten.

Zuvor war die Feuerwehr bereits in den Mittagsstunden zu einem Flächenbrand gerufen worden. Aufmerksame Bürger hatten im Bereich eines Fahrradwegs am Vechtesee einen Brand auf einer Fläche von etwa zehn Quadratmetern entdeckt und der Feuerwehr über den Notruf gemeldet. Auch diesen Brand brachten die Helfer schnell unter Kontrolle.

Gasgeruch und Ast auf Straße

Ihren ersten Einsatz am Montag hatten die Feuerwehrleute bereits am Morgen. Ungewöhnlicher Gasgeruch hatte die Helfer um 8.20 Uhr ausrücken lassen. Doch weder die Feuerwehr noch die Versorgungsbetriebe konnten etwas feststellen. Somit war der Einsatz, zu dem der Kommandowagen, der Gerätewagen Gefahrgut und der Gerätewagen Messtechnik ausgerückt waren, schnell beendet.

Am späten Sonntagabend waren die Helfer dann noch an die Klosterstraße gerufen worden. Dort sollte ein Baum umgestürzt sein und die Straße versperren. Die Feuerwehr fand gegen 23 Uhr jedoch lediglich in einer Stichstraße einen größeren, heruntergestürzten Ast, den sie rasch beseitigen konnte.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte

Karte

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.