Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
05.12.2018, 17:03 Uhr

An der Nordumgehung wird mit Schotter und Sand weitergebaut

Mehr als 2000 Kubikmeter Füllsand und Hunderte Tonnen Schotter rollen zurzeit jeden Tag zur Baustelle der Nordhorner Nordumgehung. Der Bau der Umgehungsstraße liegt deutlich vor dem Zeitplan. Die Baufirmen wollen vor dem Winter möglichst viel schaffen.

An der Nordumgehung wird mit Schotter und Sand weitergebaut

Weiter zügig voran geht der Bau der Nordumgehung. Auf der „neuen Wietmarscher Straße“ wächst die Fahrbahntrasse von Norden auf das Gewerbegebiet Bosinkskamp zu. Dort ist zurzeit ein Feinplaniergerät mit dem Einbau des Schottergrunds beschäftigt. Wenn das Wetter mitspielt, soll ab 18. Dezember asphaltiert werden. Im Hintergrund das Brückenbauwerk für den künftigen Anschluss des Döpperswegs. Foto: Masselink

Mit Tagespass jetzt lesen

0,99 Euro / 24 Stunden

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert

14,90 Euro / Monat

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren