Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.02.2019, 16:46 Uhr

Amprion-Trasse Gefahr für Nordhorner Wohnbaupläne?

Die Suche nach einem „Vorschlagskorridor“ für die „Stromautobahn A-Nord“ überschattet die Planung neuer Wohnbauflächen. Die Stadt Nordhorn will Fakten schaffen und treibt die Planung voran – trotz Einwänden der Bundesnetzagentur gegen den Planentwurf.

Amprion-Trasse Gefahr für Nordhorner Wohnbaupläne?

Den Widerstand der Stadt Nordhorn gegen den Trassenvorschlagskorridor von „Amprion“ durch das Nordhorner Stadtgebiet hatten Bürgermeister Thomas Berling (Mitte) und Stadtbaurat Thimo Weitemeier (rechts) am 29. Mai 2018 bei der Antragskonferenz für A-Nord in der Stadthalle Ahaus deutlich gemacht. Dort übergaben sie dem Leiter des Verfahrens bei der Bundesnetzagentur, Referatsleiter Dr. Bodo Herrmann (links), eine umfassende Stellungnahme der Stadt zu den Planungen für die „Stromautobahn“. Archiv-Foto: Konjer

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.