Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
04.05.2018, 17:44 Uhr

Aktion im Tierpark Nordhorn: Impfen gegen die Not in Afrika

Am 8. Mai ist es wieder soweit: Die Organisation „Tierärzte ohne Grenzen“ ruft auf zum Aktionstag „Impfen für Afrika“ auf.

Aktion im Tierpark Nordhorn: Impfen gegen die Not in Afrika

Mit den großen Poitoueseln setzt der Tierpark ein Signal für den Aktionstag „Impfen für Afrika“. Mit dabei sind (von rechts) Zoo-Tierärztin Dr. Heike Weber, Dr. Deborah Rotmann von der Tierarztpraxis Dr. Thierbach und Wanschura, Tierparkleiter Dr. Nils Kramer und Shoshanna Hillmann-Breuer von „Tierärzte ohne Grenzen“. Fotos: Konjer

gn Nordhorn. Mit dem Impfen der stattlichen Poitouesel wird im Tierpark für die Impfaktion geworben. Auf diese Weise sollen möglichst viele Tierarztpraxen und auch Tierbesitzer zur Teilnahme bewegt werden. In der derzeit laufenden „Weltgartenausstellung“ im Nordhorner Familienzoo wird auf die wichtige Arbeit von „Tierärzte ohne Grenzen“ aufmerksam gemacht.

„Es ist ganz einfach. Alle Tierarztpraxen, die sich beteiligen möchten, melden sich bei uns, bekommen Informationsmaterial und werden auf unserer Homepage registriert“, sagt Shoshanna Hillmann-Breuer von der gemeinnützigen Organisation. Die teilnehmenden Tierarztpraxen spenden die Hälfte ihrer Impfeinnahmen dieses Aktionstages an „Tierärzte ohne Grenzen“, die diese Gelder dann für Projekte in Afrika verwenden.

Die Mittel werden zum Beispiel im Kampf gegen Tollwut eingesetzt, denn in Afrika grassiert das Virus immer noch in der Wild- und Haustierpopulation. Viele Menschen, vor allem Kinder, infizieren sich durch Hundebisse und sterben.

Seit der Studienzeit unterstützen sowohl Zoodirektor Dr. Nils Kramer als auch Zootierärztin Dr. Heike Weber die wichtige Arbeit der „Tierärzte ohne Grenzen“. Weber, Zootierärztin des Tierparks, betont „Es lag auf der Hand, dass wir zum Schwerpunktthema Welternährung im Weltgarten unbedingt auch auf „Tierärzte ohne Grenzen“ aufmerksam machen wollten.“ Shoshanna Hillmann-Breuer von den „Tierärzten ohne Grenzen“ freut sich, dass sich drei Kleintierpraxen im Nordhorner Stadtgebiet am Aktionstag beteiligen. Sie wünschen sich viele Impfanmeldungen am kommenden Dienstag.

Mehr Informationen zum Aktionstag „Impfen für Afrika“ im Internet auf www.togev.de/impfen-fuer-afrika/spendenprojekt.html

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.