Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
23.04.2018, 14:58 Uhr

8. Gitarren-Festival wird Treffpunkt für 30 Künstler

Zum achten Mal organisiert das „Kulturhaus NIHZ“ das Gitarren-Festival Nordhorn mit 30 Künstlern. Von Mittwoch, 25., bis Sonntag, 29. April, gibt es Konzerte im Kulturhaus an der Mittelstraße 13 sowie an vielen anderen Orten in der Grafschaft Bentheim.

8. Gitarren-Festival wird Treffpunkt für 30 Künstler

Aniello Desiderio..Foto: privat

gn Nordhorn. Mit Konzerten an den Orten Kloster Frenswegen, Altes Rathaus Neuenhaus, Musikschule Lingen, Müllerhaus in Veldhausen, Alte Kirche in Nordhorn, Heimathaus Lohne, reformierte Kirche Brandlecht, Euregio-Klinik und Zukunftswerkstatt in Münster wächst das Festival immer mehr. Über 30 Künstler und 70 aktive Teilnehmer (vor allem Studenten) aus der ganzen Welt reisen nach Nordhorn.

Das Nordhorner Gitarren-Festival ist ein Projekt des „Kulturhauses NIHZ“ an der Mittelstraße 13. Es ist das Zentrum des Festivals und bietet auch Wettbewerbe, Workshops, Meisterkurse und Lesungen über Gitarrenmusik, Gitarrenbau und Ausstellungen von Gitarren. Vom 25. bis 29. April kann man jeweils ab 10 bis 18 Uhr im Kulturhaus vorbeikommen und Meisterkurse und Wettbewerbe genießen. Abends gibt es dann Konzerte (Tickets kosten jeweils 15 Euro).

Konzerte im Kulturhaus:

  • Mittwoch, 25. April, 19.30 Uhr, Pierre Bibault und Roberto Tascini
  • Donnerstag, 26. April, 19.30 Uhr, Jan Sanen und Izhar Elias
  • Freitag, 27. April, 19.30 Uhr, Chiawei Lin und Evgeni Finkelstein
  • Sonnabend, 28. April, 19.30 Uhr, Sasa Dejanovic und „The Horsemen of the Apocalypse“
  • Sonntag, 29. April, 19.30 Uhr, Aniello Desiderio

Das Abschlusskonzert mit Aniello Desiderio wird als Höhepunkt des Festivals angekündigt. In seiner Heimatstadt Neapel war er ein „Gitarren-Wunderkind“, heute gilt er als größtes Gitarrentalent des letzten Jahrzehnts des vergangenen Jahrhunderts, als Musiker, der die Gitarre in neue Dimensionen führt. Das „ NIHZ“ berichtet: „Er ist ein Virtuose par excellence, es gibt kein Werk in der gesamten Gitarrenliteratur, was er nicht mit unglaublicher Leichtigkeit in technischer Perfektion spielen könnte. Doch ist das bei ihm keine pure Saitenakrobatik, er stellt seine Virtuosität in den Dienst der Musik.“

8. Gitarren-Festival wird Treffpunkt für 30 Künstler

Izhar Elias..Foto: Marco Borggreve

Weitere Konzerte in der Grafschaft

Freitag 27. April

  • 19 Uhr: Josep Manzano und Duo Grade-Ramalho, Müllerhaus in Veldhausen, Eintritt frei.
  • 19 Uhr: Alexei Belousov und Grigory Novikov, Musikschule Lingen, Eintritt frei.
  • 19.30 Uhr: Jorrit Douwes & Maurizio di Fulvio, reformierte Kirche Brandlecht, Eintritt frei.

Sonnabend 28. April

  • 11 Uhr: „Anido Gitarrenduo“, Alte Kirche in Nordhorn, Eintritt frei,
  • 15.30 Uhr: Shai Sobol und Maurizio di Fulvio, Heimathaus Lohne, Eintritt frei.
  • 20 Uhr: Samuel Klemke und „Gutkin-Folk-Duo“, Kapelle der Euregio-Klinik, Eintritt frei.

Sonntag 29. April

  • 11.15 Uhr: Alexei Belousov und Grigory Novikov , Altes Rathaus Neuenhaus, Eintritt: 10 Euro.
  • 17 Uhr: Stefan Grasse und „Duo L“, ref. Kirche in Gildehaus, Eintritt frei.

Weitere Infos auf www.gitarrenfestivalnordhorn.de. Reservierungen unter Telefon: 05921 9099610.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.