Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.04.2019, 16:34 Uhr

7000-Euro-Spende für Krebshilfe

7000 Euro sind bei dem Benefiz-Golfturnier anlässlich des zehnjährigen Bestehens des zertifizierten, kooperativen Brustzentrums Lingen/Nordhorn erspielt worden. Das Geld wurde nun gespendet.

7000-Euro-Spende für Krebshilfe

Mitglieder des Rotary Clubs Uelsen/Coevorden übergaben die Schecks an den Fonds für Krebskranke Lingen und die Nordhorner Gruppe Frauenselbsthilfe nach Krebs im Beisein der Golfclub-Präsidentin Gunda Dröge (obere Reihe, erste von rechts) und der Chefärzte Dr. Markus Jansen und Dr. Martin Tenger vom Brustzentrum Lingen/Nordhorn.Foto: privat

Nordhorn Über jeweils 3500 Euro freuten sich Vertreter des Fonds für Krebskranke Lingen und Frauenselbsthilfe nach Krebs Nordhorn bei der offiziellen Scheckübergabe durch den Past-Präsidenten des Rotary Clubs Uelsen/Coevorden Hans-Georg Kronemeyer. Erspielt wurden die 7000 Euro beim Benefiz-Golfturnier anlässlich des zehnjährigen Bestehens des zertifizierten, kooperativen Brustzentrums Lingen/Nordhorn.

Die Chefärzte Dr. Markus Jansen, Euregio-Klinik Nordhorn, und Dr. Martin Tenger, Bonifatius Hospital Lingen, dankten: „Das Geld geht an zwei lokale Organisationen, die mit ihrer Arbeit Patienten weit über den Klinikaufenthalt hinaus unterstützen.“

In der Frauenselbsthilfe Gruppe nach Krebs Nordhorn engagieren sich federführend drei Frauen für derzeit 58 Teilnehmerinnen in der Gruppe. Sie begleiten die Frauen mit Brustkrebs, organisieren Reha Sport, Vortragsveranstaltung und bieten Gespräche. Der Fonds für Krebskranke in Lingen hilft Betroffenen, die neben der schwerwiegenden Diagnose auch noch durch finanzielle Sorgen belastet werden, unbürokratisch und schnell. Die Arbeit von Selbsthilfegruppen wird unterstützt, Gespräche und Vernetzungsmöglichkeiten angeboten.

Die Präsidentin des Golfclubs Emstal, Gunda Dröge, betonte: „Das war das schönste Turnier im vergangenen Jahr. Die positive Stimmung zwischen den Chefärzten des kooperativen Brustzentrums und das große Engagement für Betroffene übertrug sich auf die gesamte Stimmung des Turniers.“ Dass es entsprechend honoriert wurde, sehe man an dem „überwältigenden Spendenbetrag“. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens war Dr. Markus Jansen auf die Idee zum Benefizgolfturnier gekommen. Er organisierte es zusammen mit dem Rotary Club Uelsen/Coevorden, dem Lingener Rotary Club und dem Golfclub Emstal.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.