Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
12.07.2019, 18:11 Uhr

70 Mädchen und Jungen bauen Nistkästen

Die Kreisgruppe des Bundes für Umwelt- und Naturschutz (BUND) beteiligt sich an den Ferienpassaktionen. Insgesamt wurde Holz für 70 Kinder in Neuenhaus, Nordhorn, Bad Bentheim und Schüttorf vorbereitet. Die Kinder bauen die Nistkästen zusammen.

70 Mädchen und Jungen bauen Nistkästen

Unter fachkundiger Anleitung entstanden die Nistkästen in Nordhorn, Neuenhaus, Bad Bentheim und Schüttorf. Foto: privat

Nordhorn Immer seltener finden höhlenbrütende Vogelarten in unseren Städten und Gärten natürliche Nistgelegenheiten. „Wirtschaftlichem Denken und übertriebenem Ordnungssinn des Menschen ist es zuzuschreiben, dass viele alte Bäume aus Gärten und Parks entfernt, hohle Kopfweiden und Streuobstwiesen fast völlig verschwunden sind: Die Nistplätze für viele Vogelarten sind rar geworden“, beklagt Walter Oppel, Vorsitzender der Grafschafter Kreisgruppe.

Den Höhlenbrütern Meisen und Kleiber, Gartenrotschwanz, Baumläufer, Star und Sperling können künstliche Nisthöhlen helfen, in denen die Jungvögel aufwachsen können. Zudem leisten diese Vogelarten einen wesentlichen Beitrag zur biologischen Schädlingsbekämpfung im eigenen Garten. Mit großem Eifer haben so Mädchen und Jungen im Alter von 9 bis 14 Jahren gemeinsam mit ehrenamtlich tätigen Helfern des BUND einen Vormittag lang im Rahmen der Ferienpassaktionen des Jahres 2019 Nisthilfen für Höhlenbrüter gebaut.

Die Kinder fügten aus stabilen vorgefertigten Holzteilen mit Nägeln und Schrauben die Nisthilfen zusammen und deckten die Kästen zum Schluss mit einer wasserfesten Folie ab. Diese soll später die brütenden Vögel vor Feuchtigkeit schützen. Nachdem die Nisthilfen fertiggestellt waren, erhielten die Kinder von den Mitarbeitern des BUND weitere Informationen über die heimische Vogelwelt sowie Tipps zum Aufhängen und zur Pflege ihrer „Meisenwohnungen“, die sie stolz nach Hause trugen.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.