Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
11.09.2019, 15:48 Uhr

6. Nordhorner Kinder-Kultur-Fest am Sonntag

Das Kulturreferat der Stadt Nordhorn und die dazugehörigen Einrichtungen laden wieder Kinder im Grundschulalter und ihre Eltern zum Nordhorner Kinder-Kultur-Fest ein. Es findet am Sonntag, 15. September, ab 14 Uhr bei der Alten Weberei in Nordhorn statt.

6. Nordhorner Kinder-Kultur-Fest am Sonntag

Der Autor Ulf Blanck („Drei Fragezeichen Kids“) wird das Kinderkulturfest am Sonntagnachmittag in Nordhorns Alter Weberei mit einer Mitmachlesung beenden. Foto: privat

Nordhorn Instrumente ausprobieren, Leseabenteuer erleben und mit Farben experimentieren: Das und vieles mehr erwartet Kinder am Sonntag, 15. September, ab 14 Uhr vor und im Kultur- und Tourismuszentrum Alte Weberei. Das Kulturreferat der Stadt Nordhorn und die dazugehörigen Kultureinrichtungen laden zum sechsten Mal Kinder im Grundschulalter und ihre Eltern zum Nordhorner Kinder-Kultur-Fest ein. Die Teilnahme am Fest ist kostenlos.

  • Die Kunstschule der Städtischen Galerie unter der Anleitung ihrer Dozenten bietet eine ganze Reihe verschiedener Mitmachstationen an: Nachwuchskünstler können die verschiedenen künstlerischen Techniken und Ausdrucksformen spielerisch erkunden. Dazu gehören Malerei und Skulptur genauso wie die Druckwerkstatt und das Experimentieren mit Farbe. „Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Es braucht lediglich Neugier und Lust am Ausprobieren und Kleidung, der Farbe und Staub nix ausmachen“, heißt es dazu seitens der Kunstschule.
  • „Wollt ihr selbst musizieren?“, fordern parallel die Musikschullehrkräfte im Foyer der Weberei die Kinder auf. Sie möchten die Chance ermöglichen, verschiedene Instrumente und das Singen auszuprobieren und in Workshops gemeinsam zu musizieren. „Wir stehen den Kindern und ihren Eltern dabei mit Rat und Tat zur Seite“, kündigt Hilmar Sundermann, Leiter der Musikschule Nordhorn, an. Zudem zeigen einige Nachwuchs-Ensembles – wie etwa gleich zur Eröffnung des Festes um 14 Uhr der Grundschul-Chor „Singuine“ – ihr Können.
  • Zu aufregenden Lese-Abenteuern im kleinen Pavillon laden die Vorlesepatinnen der Stadtbibliothek ein. Zu hören gibt es Ratekrimis und spannende Geschichten. „Außerdem erwartet die Kinder Spielespaß und eine lustige Schatzsuche. Lasst euch überraschen“, lädt Martina Kramer, Leiterin der Stadtbibliothek, ein.
  • Junge Nachwuchsschauspieler haben ebenfalls wieder die Chance, ihr Talent zu entdecken. Ab 14.30 Uhr gibt Inka Palm, Theaterpädagogin des TPZ Lingen, einen Einblick in die Arbeit des wöchentlich in der Alten Weberei stattfindenden „Theaterlabors“. Unter dem Titel „Eure Ideen sind gefragt!“ wird sie gemeinsam mit Kindern eigene Geschichten und Szenen ausdenken, die dann am Schluss dem Publikum präsentiert werden.
  • Ebenfalls vom TPZ angeboten wird der Mitmach-Zirkus. Ob Diabolo, Balancieren auf dem Seil oder Jonglieren: Unter der Anleitung einer Zirkuspädagogin können die Kinder ungeahnte Fähigkeiten entdecken. Kids, die dabei ihren Spaß in der Manege entdecken, können jeden Donnerstag im Jugendzentrum beim „Zirkus Löwenherz“ mitzumachen.
  • Besonderer Höhepunkt des abwechslungsreichen Festes ist in diesem Jahr das Mitmachlesen mit „Drei Fragenzeichen Kids“-Autor Ulf Blanck. In „Schrottplatz in Gefahr“ lässt er die beliebten Nachwuchs-Detektive Justus, Peter und Bob wieder in Rocky Beach in einem spannenden Abenteuer ermitteln, denn plötzlich steht der Schrottplatz in Flammen. Die „Drei Fragezeichen“ machen sich mit Lupe und Taschenlampe auf eine rätselhafte Spurensuche.

Große und Kleine Fans des Kult-Trios aufgepasst: Was als Lesung beginnt, entwickelt sich zu einem waschechten Fall, bei dem das Nordhorner Publikum die ,Drei Fragezeichen‘ live unterstützen kann. Und natürlich gibt es am Ende noch reichlich Autogramme und sämtliche Antworten auf alle Fragen. Und während sich die Kinder kreativ austoben können, haben die Eltern die Möglichkeit, im eigens im Foyer eingerichteten Kultur-Café des „Brauhauses“ einen Snack einzunehmen.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.