20.02.2019, 10:23 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

24 Prüflinge sind nun Elektroniker für Geräte und Systeme

Nach einer dreieinhalbjährigen Ausbildung haben 24 neue Facharbeiter mit dem Berufsbild „Elektroniker für Geräte und Systeme“ aus den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim haben ihr Ziel erreicht.

Die neuen Facharbeiter freuen sich über die bestandene Prüfung. Foto: Isenbeck

Die neuen Facharbeiter freuen sich über die bestandene Prüfung. Foto: Isenbeck

Nordhorn 24 neue Facharbeiter mit dem Berufsbild „Elektroniker für Geräte und Systeme“ aus den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim haben ihr Ziel erreicht. Nach einer dreieinhalbjährigen Ausbildungszeit fand im Januar 2019 die praktische Abschlussprüfung in den industriellen Elektroberufen durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) statt.

Für 20 Prüflinge lautete der Arbeitsauftrag, ein Muster eines elektronisch gesteuerten Netzgerätes zu planen, zu realisieren, messtechnisch zu untersuchen und zu kontrollieren, das von einem „Arduino“ angesteuert wird.

Vier Prüflinge hatten sich für die Prüfungsform „Betrieblicher Auftrag“ entschieden. Dabei handelt es sich um einen konkreten Auftrag aus dem betrieblichen Umfeld des Auszubildenden.

Die praktische Prüfung wurde laut einer Pressemitteilung vom Prüfungsausschuss der IHK bei der WTD 91 in Meppen und die schriftliche Prüfung im Dezember 2018 in der Berufsschule in Meppen durchgeführt.

Die Vertreterin der IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim, Karina Ginten, überreichte in einer Feierstunde kürzlich den neuen Facharbeitern ihre Prüfungszeugnisse. Von der Berufsschule Meppen wurden die Zeugnisse feierlich durch die Berufsschullehrer Norbert Thale und Michael Lenger überreicht.

Der Prüfungsausschussvorsitzende André Book gratulierte im Namen des gesamten Ausschusses allen neuen Facharbeitern zur bestandenen Prüfung. Er wünschte ihnen für die weitere Zukunft alles Gute und ein erfolgreiches Berufsleben.

_____________________

Die neuen Facharbeiterinnen und Facharbeiter:

Frederic Niebuhr, Maximilian Otten, Peter Sasse, Erik Seemann, Lucas Temmen (alle Hänsch Automotive Group GmbH, Herzlake), Kai Brinkhaus, Patrick Drees, Timo Heine, Andreas Klaas, Leon Krüssel, Lukas Niermann, Rene Schmunkamp, Maximilian Stix, Nico Többen (alle Wehrtechnische Dienststelle für Waffen und Munition, Meppen), Ansgar Immken, Sarah Traband (beide Esders GmbH, Haselünne), Nikolas Fischer, Luke Gerling, Christof Lüpken, Samuel Pöttker, Jordi Vieting (alle Rosen Technology and Research Center GmbH, Lingen), Ann-Christin van den Bosch, Tim Holtgreve (beide Inomatic GmbH, Nordhorn), Marek Langner (3 P Pipeline, Petroleum & Precision Services GmbH & Co. KG, Wietmarschen).

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus