Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
13.12.2017, 19:17 Uhr

2018 gibt es sechs Konzerte

Sechs Konzerte bietet der Musikschulförderverein „pro nota“ in der neuen Spielzeit 2018. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

2018 gibt es sechs Konzerte

Ein Wiederhören gibt es 2018 mit dem Pianisten Haiou Zhang bei „pro nota“. Foto: J. Lüken

gn Nordhorn. Die „pro nota“-Konzertsaison 2018 eröffnet am 13. Januar ein Duo: Es spielen Anthea Kreston, die zweite Violinistin des „Artemis Quartetts“, und der Cellist Jason Duckles.

Als weitere Konzerte des Spielplans 2018 kündigt der Musikschulförderverein an:

  • Der Cellist Emil Rovner, Professor an der Hochschule für Musik Dresden, und die Pianistin Alla Ivanzhina-Rovner, an der HMT Leipzig tätig, sind am 10. Februar bei „pro nota“ zu Gast.
  • Am 10. März kann sich das Publikum wieder auf den Pianisten Haiou Zhang freuen, der 2018 bereits zum sechsten Mal bei „pro nota“ auftritt.
  • Am 14. April kommt das mitreißende Schumann Quartett München der Bayerischen Staatsoper mit Barbara Burgdorf (Violine), Traudi Pauer (Violine), Stephan Finkentey (Viola) und Oliver Göske (Violoncello) zum dritten Mal zu „pro nota“. Verstärkt wird es durch die Cellistin Gudula Finkentey-Chamot vom WDR Sinfonieorchester.
  • Das Bläserquintett „SolhMiDo“, der Name ist an das Persische angelehnt, gestaltet am 23. Juni das Kooperationskonzert von „pro nota“ mit der Stiftung Kloster Frenswegen bei gutem Wetter im Klosterinnenhof. Das Ensemble mit Azin Zahedi (Flöte), Raphael Klockenbusch (Oboe), Alexander Hertel (Horn), Philipp Nadler (Fagott) und Anna Dietz (Klarinette) gründete sich 2015 in Würzburg. Das Konzert ist nicht Bestandteil des Abonnements.
  • Nach der Sommerpause am 20. Oktober gibt es einen Duoabend mit dem Cellisten Lev Kucher und dem vielversprechenden Pianisten Sebastian Berakdar.
  • Den Saisonabschluss gestalten am 17. November die virtuose Violinistin Liv Migdal und die ausgezeichnete Pianistin Eglè Staškutè.

Der Nordhorner Musikschulförderverein „pro nota“ bietet wieder ein Abonnement für sechs Konzerte zu 90 Euro an, außerdem können Geschenkgutscheine erworben werden. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in Nordhorn beim VVV an der Firnhaberstraße 17, Telefon 05921 80390, und in der Buchhandlung Viola Taube an der Hauptstraße 51, Telefon 05921 16993.

Weitere Informationen stehen online auf www.pronota.de.

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.