Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
30.09.2019, 12:02 Uhr

10.000 Euro für Arbeit mit jungen Opfern häuslicher Gewalt

Zwei Jahre lang kann jeweils zwei Stunden wöchentlich die Gruppenarbeit mit betroffenen Kindern sichergestellt werden. Über diese konkrete Umsetzung einer Spende der Heinrichs-Rammelkamp-Stiftung berichtete Bianca Farwick, die SKF-Geschäftsführerin.

10.000 Euro für Arbeit mit jungen Opfern häuslicher Gewalt

Zwei therapeutische Handpuppen gehören zu den Arbeitsmaterialien, mit denen die Kinder- und Jugendberatungsstelle „KOMPASS“ im SkF Kindern mit Gewalterfahrung helfen möchte, ihre Traumata zu überwinden. Die neue Gruppenarbeit finanziert die Heinrichs-Rammelkamp-Stiftung für die kommenden zwei Jahre. Das Foto zeigt die SkF-Mitarbeiterinnen mit dem Stiftungsvorstand (von links): Sandra Roling, Pastor Werner Bergried, Johanne Hessels (mit Puppe), Bianca Farwick, Ingrid Schulten, Norbert Eppinger, Fredy Fricke und Markus Kirschner.Foto: Schmidt

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.