12.03.2021, 16:30 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

1000 Kleidersäcke genäht, um Textilgeschichte zu erhalten

1000 Kleidersäcke sind fertig genäht, um die Kleidung der großen Textilfirmen NINO, Rawe und Povel aus den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg sicher für die Ewigkeit zu bewahren (von links): Mitarbeiterin Miriam Heidemann und Museumsleiterin Nadine Höppner freuen sich über die ehrenamtliche Arbeit von Helga Quandt und Karola Spürk. Foto: Kemper

1000 Kleidersäcke sind fertig genäht, um die Kleidung der großen Textilfirmen NINO, Rawe und Povel aus den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg sicher für die Ewigkeit zu bewahren (von links): Mitarbeiterin Miriam Heidemann und Museumsleiterin Nadine Höppner freuen sich über die ehrenamtliche Arbeit von Helga Quandt und Karola Spürk. Foto: Kemper

Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus