Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
17.04.2019, 15:59 Uhr

10-jähriges Jubiläum für die Tanzsportgemeinschaft Nordhorn

Großer Umbruch bei den Vorstandswahlen: vier von sieben Ämtern neu besetzt

10-jähriges Jubiläum für die Tanzsportgemeinschaft Nordhorn

In Aktion: Thomas Ledebuhr und Ivonne Pool beim Tango. Foto: privat

Nordhorn Die Tanzsportgemeinschaft Nordhorn hielt kürzlich ihre jährliche Jahreshauptversammlung in den Räumlichkeiten der Tanzschule Jobmann ab, bei der unter anderem Neuwahlen des Vorstands anstanden. Die 1. Vorsitzende Christina Jobmann zog ein positives Resümee für das Jahr 2018. Auch nach zehn Jahren ist die Erfolgsgeschichte der Tanzsportler aus Nordhorn ungebrochen. Erst im November feierte die TSG Nordhorn ihr zehnjähriges Vereinsjubiläum mit einem großartigen Galaball.

Inzwischen tanzen mehrere Paare des Vereins in der S-Klasse, der höchsten Klasse des deutschen Amateurtanzsports, und sind bei WDSF-Weltranglistenturnieren im In- und Ausland vertreten. Zum Beispiel belegt das Standard-Tanzpaar Luc Albrecht/Luise Maul inzwischen Platz 17 in der deutschen Rangliste „Hauptgruppe S Standard“, gehört zum niedersächsischen Leistungskader und wurde auch 2018 Landesmeister Niedersachsen.Weitere Landesmeister wurden Martin Pape/Theresa Sperling (Senioren II Latein) und Gitta und Rainer Koning (Senioren II C Standard). Das Tanzpaar Krystian und Barbara Wrobel (Senioren II S Latein) tanzte im englischen Blackpool und auf der Weltmeisterschaft „Senioren II Latein“ im spanischen Bilbao. Für ihre sportlichen Leistungen wurden mehrere Sportler und Sportlerinnen der TSG Nordhorn beim Kreissportehrentag 2018 und auch bei der Sportgala der Stadt Nordhorn im Januar 2019 geehrt.

10-jähriges Jubiläum für die Tanzsportgemeinschaft Nordhorn

Der alte und neue Vorstand der TSG Nordhorn (von links): Heinz-Gunther Dürsch (2. Vorsitzender), Sascha Reisüber (ehemaliger Pressewart), Bernd Naber (ehemaliger Schriftwart/Geschäftsführer), Torsten Projahn (ehemaliger Kassenwart), Yvonne Sluiter (ehemalige Sportwartin), Christina Jobmann (1. Vorsitzende), Ivonne Pool (Sportwartin), Gitta Koning (Pressewartin), Nadine Hembrock (Jugendwartin), Hans-Jörg Strötker (Schriftwart/Geschäftsführer). Es fehlt Anke Gonnermann (Kassenwartin). Foto: privat

Die Kassenprüferinnen der TSG Nordhorn berichteten der Versammlung über eine tadellose Haushaltsführung des langjährigen Schatzmeisters Torsten Projahn. Es folgte die einstimmige Entlastung des Vorstands.

Bei den Neuwahlen des Vorstands wurden vier der sieben Vorstandsämter neu besetzt. Für die Vorstandsämter der 1. Vorsitzenden (Christina Jobmann), des 2. Vorsitzenden (Heinz-Gunther Dürsch) und der Jugendwartin (Nadine Hembrock) wurden die bisherigen Amtsinhaber einstimmig bestätigt. Neu besetzt wurde das Amt des Kassenwartes, das Torsten Projahn seit acht Jahren innehatte, durch Anke Gonnermann.Ebenfalls neu besetzt wurde das Amt des Schriftwarts/Geschäftsführers, das Bernd Naber seit der Vereinsgründung bekleidete, durch Hans-Jörg Strötker. Weiterhin wurde das Amt der Sportwartin, Yvonne Sluiter, durch Ivonne Pool neu besetzt sowie das Amt des Pressewarts Sascha Reisüber, der sich weiterhin um die Pflege der Vereins-Homepage kümmert, durch Gitta Koning. Alle neuen Vorstände wurden mit deutlichen Mehrheiten gewählt.

Für den neuen Vorstand wünscht die erste Vorsitzende Christina Jobmann eine solide Fortsetzung der bisherigen bewährten Vorstands-Zusammenarbeit.Abschließend gab sie noch einen Ausblick auf das Jahr 2019, in welchem weitere Teilnahmen an Meisterschaften, Großturnieren und Workshops anstehen, sowie auf die Ausrichtung des „Niedersachsenpokals“ des Niedersächsischen Tanzsportverbandes Anfang 2020 durch die TSG Nordhorn.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!