gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Lernen Sie GN-Online erst einmal in Ruhe kennen.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
gdoerr
Guntram Dörr,
Chefredakteur
Aktualisiert: 06.09.2022, 17:40 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Holocaust

„Hölle auf Erden“: Herzog fordert Erinnerung an Shoah

An einem Ort, an dem sein Vater das Grauen der Konzentrationslager mit eigenen Augen sah, ruft Israels Präsident Herzog dazu auf, die Erinnerung an die NS-Verbrechen wachzuhalten. Bundespräsident Steinmeier warnt, der Antisemitismus sei nicht Vergangenheit.

Israels Präsident Izchak Herzog (vorne links) und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (vorne rechts) stehen auf dem Gelände der Gedenkstätte Bergen-Belsen. Foto:Moritz Frankenberg/dpa

© Moritz Frankenberg/dpa

Israels Präsident Izchak Herzog (vorne links) und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (vorne rechts) stehen auf dem Gelände der Gedenkstätte Bergen-Belsen. Foto:Moritz Frankenberg/dpa

Von Christopher Weckwerth und Anne-Béatrice Clasmann, dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.

Angebot: 59,40 € 29,90 € zahlen,
6 Monate lesen

Voller Zugriff auf alle Inhalte
GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.