01.02.2016, 18:45 Uhr / Lesedauer: ca. 1min

Matthiasstift und Lebenshilfe kooperieren

Das Matthiasstift in Wietmarschen macht mit einem weiteren Projekt von sich reden. In Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe wird im Haus Benedicta des Stiftes eine Wohngemeinschaft für behinderte Menschen eingerichtet.

Informationen über das neue Projekt im Matthiasstift gaben am Montag während einer Pressekonferenz (von links) Paul Germer (Aufsichtsratsvorsitzender Matthiasstift), Thomas Bastian (Vorstandsmitglied Lebenshilfe), Berndine Jakobs (Lebenshilfe), Ludger Wübben (Geschäftsführer Sozialstation), Alfons Eling (Geschäftsführer Matthiasstift), Thomas Kolde (Geschäftsführer Lebenshilfe) und Pfarrer Gerhard Voßhage (Dechant). Foto: Münchow

© Münchow, Manfred

Informationen über das neue Projekt im Matthiasstift gaben am Montag während einer Pressekonferenz (von links) Paul Germer (Aufsichtsratsvorsitzender Matthiasstift), Thomas Bastian (Vorstandsmitglied Lebenshilfe), Berndine Jakobs (Lebenshilfe), Ludger Wübben (Geschäftsführer Sozialstation), Alfons Eling (Geschäftsführer Matthiasstift), Thomas Kolde (Geschäftsführer Lebenshilfe) und Pfarrer Gerhard Voßhage (Dechant). Foto: Münchow

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Karte
Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.