Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
15.03.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Ein „antwortendes Tagebuch“ als Lebensretter

Lebensretter per Mail: Das Suizid-Präventionsprojekt U25 der Caritas wird am Stützpunkt in Lingen von Katrin Warstat (links) geleitet. Katharina (rechts, Name geändert) und Jenny (Mitte, Name geändert) sind dort als jugendliche Krisenberater ehrenamtlich tätig.

Lebensretter per Mail: Das Suizid-Präventionsprojekt U25 der Caritas wird am Stützpunkt in Lingen von Katrin Warstat (links) geleitet. Katharina (rechts, Name geändert) und Jenny (Mitte, Name geändert) sind dort als jugendliche Krisenberater ehrenamtlich tätig.

Weiterlesen?

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

Abo-Angebote im Überblick

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Gutschein einlösen

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an. Alle Inhalte auf GN-Online stehen Ihnen dann uneingeschränkt zur Verfügung.

Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus