Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
04.09.2019, 15:39 Uhr

Schellack Sextett tritt in Neuenhaus auf

Anlässlich der 650-Jahr-Feier der Stadt Neuenhaus tritt das Schellack Sextett am Freitag, 20. September, um 20 Uhr in der Aula des Lise-Meitner-Gymnasiums Neuenhaus auf.

Schellack Sextett tritt in Neuenhaus auf

Das Schellack Sextett (von links): Klaus Hölscher (Schlagzeug), Sabine Kluge (Geige und Gesang), Tobias Klomp (Gesang und Moderation), Heinz Josef Bausen (Klavier und Gesang, Dieter Linnenbaum (Kontrabass und Mandoline) und Jürgen Huth (Gitarre und Gesang).Foto: privat

Neuenhaus Das Ensemble mit Sabine Kluge (Geige), Tobias Klomp (Gesang), Heinz Bausen (Klavier), Jürgen Huth (Gitarre), Klaus Hölscher (Schlagzeug) und Dieter Linnenbaum (Kontrabass) wird erstmals von Reinhard Prüllage moderiert.

In schon bewährter Weise werden vom Schellack Sextett Lieder der 1920er- bis 1940er-Jahre präsentiert, angereichert mit kurzen zeitgeschichtlichen Hintergründen und literarischen Bonbons des bekannten Rezitators und Redners Reinhard Prüllage. In teils humorvoller, aber auch nachdenklicher Art und Weise will dieses Konzert eine Symbiose aus Musik und Literatur herstellen.

„Die Zuhörer können sich auf einen interessanten und amüsanten Abend freuen, mit einem Mix aus altbekannten und vielen neuen Evergreens“, versprechen die Veranstalter. Wie in allen Schellack-Sextett-Konzerten wird das Publikum ausdrücklich aufgefordert, nach Herzenslust mitzusingen.

Das Catering wird die Amnesty-Gruppe Neuenhaus übernehmen. Die Eintrittskarten sind erhältlich im Bürgerbüro Neuenhaus und im Buchhandel Thalia in Nordhorn. Im Vorverkauf kosten die Karten 14 Euro, an der Abendkasse sind 16 Euro zu entrichten.

Weitere Informationen gibt es online auf www.schellack-sextett.de.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.