Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
12.05.2018, 15:00 Uhr

„Salut Salon“ sind 16. Niedergrafschafter Konzerthighlight

Das kammermusikalische Frauenquartett „Salut Salon“ ist am Freitag, 25. Mai, um 20 Uhr in der Aula des Lise-Meitner-Gymnasiums in Neuenhaus zu Gast. Der Auftritt ist das 16. Niedergrafschafter Konzerthighlight.

„Salut Salon“ sind 16. Niedergrafschafter Konzerthighlight

Das kammermusikalische Frauen-Quartett gastiert am 25. Mai mit ihrem Programm „Liebe“ in Neuenhaus.Foto: privat

gn Neuenhaus. Am kommenden Freitag, 25. Mai, gibt das klassische Quartett „Salut Salon“ um 20 Uhr ein Konzert in der Aula des Lise-Meitner-Gymnasiums am Bosthorst 10 in Neuenhaus.

Zwei Jahre lang waren Angelika Bachmann (Geige), Iris Siegfried (Geige), Anne-Monika von Twardowski (Klavier) und Sonja Lena Schmid (Cello) mit ihrem Programm „Ein Karneval der Tiere und andere Phantasien“ in Deutschland, Europa und transatlantisch auf Tour, unter anderem in Frankreich, Italien, den USA, in Brasilien, Südkorea, Indien und zuletzt in Israel. Für ihre CD „Carnival Fantasy“ (Warner Classics) erhielten die vier Künstlerinnen den „Echo Klassik“ 2016 in der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“.

Die ARD Tagesthemen widmeten dem Quartett einen eigenen Kulturbericht: „,Salut Salon‘ sorgt auf seiner Frankreichtournee an jedem Abend für ausverkaufte Säle und für beseelte Gesichter“, die französische Zeitung „Le Figaro“ würdigte „Salut Salon“ als „das ungewöhnlichste und urkomischste Frauenquartett im Reich der Klassik“ , und die Reporterin der New York Times nannte den „Wettstreit zu viert“ – die instrumental-akrobatische Adaption von Vivaldis „Sommer“, die auf YouTube mittlerweile über 22 Millionen Mal angeklickt wurde – ,,ein Meisterwerk der klassischen Comedy“.

19 Monate später spielen die vier Frauen „Salut Salon“ in „Liebe“ musikalisch mit all den Facetten der schönsten Nebensache der Welt. „Leise Melodien und barocke Streicherklänge, Beats und schnelle Reime – gemeinsam loten die Musiker die Untiefen der Liebe aus. Was sie verbindet, ist die musikalische Neugier auf neue Wege – und die Überzeugung, dass man mit Musik die Welt vielleicht doch ein bisschen besser machen kann“, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter des 16. Niedergrafschafter Konzerthighlights.

Karten für den Abend sind im Vorverkauf für 36,50 Euro bei allen ProTicket-Vorverkaufsstellen, beim Bürgerbüro Neuenhaus und online auf der Seite www.kulturpass.de erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt 39 Euro, GN-Card-Inhaber erhalten 2,50 Euro Ermäßigung.

Themen

Orte

Karte

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.