Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
14.08.2017, 08:00 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Radiopiraten schlagen mit der „Dinkelwelle“ neuen Kurs ein

Sie sind illegal, schwimmen aber auf einer Welle der Sympathie: Schwarzsender schicken auch in der Grafschaft Musik und Grüße über den Äther. Seit einiger Zeit gibt es für die Radiopiraten einen sicheren Hafen: Im Webradio „Dinkelwelle“ senden sie legal.

„Dinkelradio“-Initiator Aribert Stroeve aus Neuenhaus (rechts) mit Hermann Brinkmann. Foto: Andre Berends

„Dinkelradio“-Initiator Aribert Stroeve aus Neuenhaus (rechts) mit Hermann Brinkmann. Foto: Andre Berends

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick