Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
13.02.2019, 16:49 Uhr

Online-Abstimmung bei der Wahl zur „Miss Germany“

Am 23. Februar wird’s spannend: Dann stellt sich Marianne Kock aus Lage der Miss-Germany-Wahl. In den Tagen davor können ihr Interessierte bereits im Internet ihre Stimme geben. Dann reicht’s im Finale vielleicht zu einem Bonus.

Online-Abstimmung bei der Wahl zur „Miss Germany“

Auf dem roten Teppich zu Hause: Marianne Kock aus Lage. Foto: Marcus Schöpfer

Von Carl Hesebeck

Lage Marianne Kock aus Lage ist 2018 zur „Miss Bremen“ gewählt worden. Nun hat die 24-Jährige die Chance, „Miss Germany“ zu werden. Derzeit wird sie mit den 15 weiteren Finalistinnen auf der Insel Fuerteventura auf die Wahl am Sonnabend, 23. Februar, im „Europa-Park“ in Rust vorbereitet. Bei einer Online-Abstimmung bis Montag, 18. Februar, können auch Internetnutzer Einfluss auf die Wahl nehmen.

„Die fünf Missen mit den meisten Stimmen erhalten für das Finale eine Extrastimme. Ich würde mich über Unterstützung freuen“, sagt Marianne Kock, die als Schülerin das Lise-Meitner-Gymnasium in Neuenhaus besuchte und dort ihr Abitur erworben hat. Jede Stunde kann eine Stimme für die eigene Favoritin abgegeben werden. Zur Abstimmung geht’s hier.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren