Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
09.04.2019, 10:47 Uhr

Neuenhauser Schützen wählen eine Frau als 2. Präsidentin

Zur Jahreshauptversammlung kamen kürzlich die Vereinsmitglieder des Neuenhauser Schützenvereins im Spielmannszugkeller zusammen. Präsident Andreas Schomaker begrüßte zahlreiche Mitglieder.

Neuenhauser Schützen wählen eine Frau als 2. Präsidentin

Der neue geschäftsführende Vorstand (hinten, von links): Präsident Andreas Schomaker, 1. Geschäftsführer Joachim Kamps, 1. Schießmeister Josef Winter, Tambourmajor Carsten Reurik, Kommandeur Ludwig Ramaker und Schriftführer Heino Winkelmann sowie (vorne, von links) Festausschussvorsitzender Marcel Koopman, 2. Geschäftsführerin Gunda Hoehne und 2. Präsidentin Heike Appelt. Foto: privat

Neuenhaus Ein besonderer Gruß galt dem Königspaar Frank und Jennifer Zegger samt Thron sowie den Ehrenmitgliedern. Nach dem Gedenken der Verstorbenen ließ der Präsident das letzte Schützenjahr Revue passieren. Er bedankte sich bei den Aktiven und den Verantwortlichen aus Rat und Verwaltung der Stadt Neuenhaus für die gute und harmonische Zusammenarbeit.

Bei den Besuchen der befreundeten Vereine Lage, Uelsen und Tubbergen waren viele Schützinnen und Schützen dabei. Gelungen war auch die Nachfeier im Deutschen Haus. Wenige Besucher kamen zum Seniorennachmittag im Februar. Hier soll in Zukunft für mehr Attraktivität gesorgt werden. Dank galt auch den Aktiven, die sich mit einem Stand auf dem Stadtfest und dem weihnachtlichen Markt beteiligten. Auch das Kinderfest fand regen Zuspruch. Die Festtage des letztjährigen Schützenfestes waren zwar sehr gut besucht, es besteht aber durchaus noch Luft nach oben.

Es wird immer schwieriger, die Kosten des Festes mit den erwirtschafteten Einnahmen zu decken. Alle Ausgaben sollen auf den Prüfstand gestellt und nach Einsparmöglichkeiten durchforstet werden.

Es folgten die Berichte der Fachwarte. Josef Winter berichtete über erfolgreiche Wettkämpfe bei den Schützen. Sowohl beim Niedergrafschafter Pokalschießen als auch bei den Kreismeisterschaften konnten Titel und gute Platzierungen erreicht werden. Die Vereinsmeister 2019 wurden ausgezeichnet.

Carsten Reurik und Lenz Christmann gaben die Berichte für den Spielmannzug und die Bläsergruppe ab. In beiden Gruppen sind wieder Neumitglieder in der musikalischen Ausbildung. Bei der Wache, der Fahnengruppe und dem Festausschuss läuft alles rund. Diese Gruppen würden sich über Verstärkung freuen.

Die Geschäftsführer stellten den Kassenbericht vor. Das Geschäftsjahr konnte mit einem kleinen Plus abgeschlossen werden, wobei die Abrechnung des Schützenfestes 2018 keine schwarze Null erreichte. Von den Kassenprüfern wurde eine korrekte Buchführung festgestellt. Die beantragte Entlastung des Vorstandes wurde von der Versammlung erteilt.

Höhepunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung waren die Neuwahlen des Vorstands. Der Ehrenpräsident Friedrich Reurik wurde zum Wahlleiter bestimmt. Er bedankte sich im Namen der Vereinsmitglieder für die ehrenamtliche Arbeit des Vorstandes in den letzten beiden Jahren. Mit der einstimmigen Wiederwahl leitet Andreas Schomaker auch weiterhin als Präsident die Geschicke des Neuenhauser Schützenvereins. Zur Wahl des 2. Präsidenten gab es zwei Wahlvorschläge. In geheimer Wahl wurde in der 415-jährigen Vereinsgeschichte mit Heike Appelt erstmals eine Frau in dieses Amt berufen.

Beide Geschäftsführer stellten sich nicht zur Wiederwahl zu Verfügung. Da für den Posten des 1. Geschäftsführers kein Vorschlag gemacht wurde, übernimmt der bisherige Amtsinhaber Joachim Kamps das Amt bis auf Weiteres kommissarisch. Als 2. Geschäftsführerin wurde einstimmig Gunda Hoehne gewählt. Der Kommandeur Ludwig Ramaker und 1. Schriftführer Heino Winkelmann wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Die Wahlen zum erweiterten Vorstand brachten folgendes Ergebnis: 2. Schriftführerin und Pressewartin wurde Anette Schnieders, Adjutant Christian Schäfer, Major Jörg Appelt, 1. Offizier Jens Appelt, 2. Offizier Frank Zegger, Zeremonienmeister Matthias Wemker, Zeugwartin Gertien Schmidt, Wachoffizier Guido Büscher und Jugendwart Jonas Bäsemann.

Die Gruppenvorstände wurden bestätigt. Tambourmajor Carsten Reurik, Bläsergruppe Lenz Christmann, Festausschussvorsitzender Marcel Koopmann, Fahne Wolfgang Hartig, 1. Schießmeister Josef Winter.

Der Präsident bedankte sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Frank Berends, Carsten Müller, Achim Schaller und Hubert Titz für die geleistete Arbeit. Von Tobias Kortmann wurde dem Verein ein wiedergefundenes Protokollbuch aus den Jahren 1911 bis 1937 übergeben. Als Vereinsmeister 2019 wurden ausgezeichnet: Schützenklasse Ludwig Ramaker, Altersklasse Heike Appelt, Seniorenklasse I Josef Winter, Seniorenklasse II Gertrud Pockrandt.,,Die Vorbereitungen für das diesjährige Schützenfest sind so gut wie abgeschlossen.

Schützenfest 2019

Auftakt ist am Freitagabend um 21 Uhr mit einer großen DJ-Party für die Jugend. Der Sonnabend beginnt mit einer kurzen Andacht in der reformierten Kirche. Anschließend ist eine Kranzniederlegung am Ehrenmal geplant.

Der Kommersabend wird wieder auf den Sonnabend zurückverlegt. Die Band „Skylife“ aus Ostfriesland wird hier für die richtige Stimmung sorgen.

Mit der Vergatterung und der Fahnenparade hinter dem Alten Rathaus beginnt der Sonntag. Höhepunkt ist der Umzug am Sonntagnachmittag mit viel Musik.

Aus Anlass des 650-jährigen Stadtjubiläums wird es ab 16.30 Uhr erstmals ein Kaiserschießen geben. Ebenfalls wird der Jungschützenkönig ermittelt.

Antreten zum Wecken mit den Vechtetalmusikanten aus Schüttorf, heißt es am Montagmorgen. Nach dem Frühschoppen geht es zum Insignienschießen. Danach wird der neue Schützenkönig von Neuenhaus ermittelt. Die Tanz- und Schauband „Hands Up“ sorgt für Tanzmusik beim Königsball zum Schützenfestausklang.

Am Donnerstagabend laden der Neuenhauser Schützenverein und die Stadt Neuenhaus zum Ehrenamtsabend ein. Der Verein wird in diesem Jahr wieder am großen Schützenausmarsch in Hannover teilnehmen.

Die Bürger sind am Freitag, 3. Mai, zum Angrillen auf dem Grillplatz am Dinkelsee eingeladen. Musikalische Unterhaltung gibt es mit dem vereinseigenen Spielmannszug und der Bläsergruppe.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.