Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
05.11.2019, 18:20 Uhr

Leipziger Pfeffermühle führt ein „D saster“ auf

Die Leipziger Pfeffermühle gastiert mit ihrem aktuellen Kabarettprogramm „D saster“ am Freitag, 15. November, um 20 Uhr in der Aula des Lise-Meitner-Gymnasiums in Neuenhaus.

Leipziger Pfeffermühle führt ein „D saster“ auf

Das Ensemble der Leipziger Pfeffermühle steht am 15. November auf der Bühne des Lise-Meitner-Gymnasiums. Ihr aktuelles Kabarettprogramm „D saster“ verspricht „scharf gepfefferten Spaß“.Foto: privat

Neuenhaus Das traditionsreichste Kabarett Sachsens unterhält seit 1954 sein Publikum mit aktuellen und hochbrisanten Politpointen. Beißender Spott, geschliffene Dialoge, komödiantische Spielszenen und ansteckende Musikalität – im Kabarett Leipziger Pfeffermühle befinden sich satirische Vielfalt und intelligente Unterhaltung im Einklang. Ein abwechslungsreiches Programmangebot wird durch Gastspiele mit Kabarettisten aus dem deutschsprachigen Raum vervollständigt. Sie sind ein Garant für scharf gepfefferten Spaß.

Deutschland – da wächst zusammen, was nicht zusammengehört: oben und unten, links und rechts, Mann und Frau – gegensätzlicher könnte die Mischung nicht sein. Hinterher sieht alles irgendwie gleich aus. Deutsches Mittelmaß eben. Eintopf wie von Mutti.

Nur wer genauer hinschaut, erkennt noch die unterschiedlichen Zutaten. Die können im Einzelfall durchaus bitter aufstoßen lassen, sogar ungenießbar sein. Da mischen sich Fremdenhass mit Eigenliebe, Großmannssucht mit Duckmäusertum, echte Schadenfreude mit falschem Mitleid. „Die Suppe haben wir uns selber eingebrockt, nun müssen wir sie auch auslöffeln.“ Mithilfe zweier „Exbärten“ aus dem öffentlich-linkischen Kochstudio wird daraus wenigstens so etwas wie Fast Food. Auf der Karte angepriesen als „D saster“. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wenn auch nur im Panoptikum. Oder eben im Kabarett. Hier wird dieses „D saster“ sogar zu einem echten Leckerbissen – guten Appetit!

Eintrittskarten für dieses „D saster“ sind im Vorverkauf zum Preis von 21,50 Euro (12 Euro für Schüler und Studenten) bei allen ProTicket-Vorverkaufsstellen und beim Bürgerbüro Neuenhaus erhältlich. An der Abendkasse kosten die Karten 24 Euro. Inhaber der GN-Card erhalten 1,50 Euro Rabatt.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.