05.03.2020, 08:57 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Kunstausstellung im Alten Rathaus Neuenhaus

Zeitgleich mit der Ausstellung „Lucas Odahara, „Read before the fire“ gibt es die Ausstellungsreihe „Parallel“ im Alten Rathaus in Neuenhaus. Veranstalter ist der Kunstverein Grafschaft Bentheim. Gezeigt werden Fotografien von Reinhard Prüllage.

Ein Foto aus der Serie „Gestatten: Baum“. Foto: Prüllage

Ein Foto aus der Serie „Gestatten: Baum“. Foto: Prüllage

Neuenhaus Im Rahmen der Reihe Parallel des Kunstvereins Grafschaft Bentheim wird am Mittwoch, 11. März, um 18 Uhr die Ausstellung „Reinhard Prüllage, „Gestatten: Baum“ eröffnet. Veranstaltungsort ist wie gewohnt das Alte Rathaus Neuenhaus an der Hauptstraße 24 in Neuenhaus. Eine Einführung in die Ausstellung erfolgt durch Anke Baumeister.

Gezeigt werden Fotografien des 1953 in Altötting (Bayern) geborenen und in Nordhorn lebenden Reinhard Prüllage, der sich als Rezitator und Moderator einen Namen gemacht hat. Er bezeichnet sich als fotografischer Autodidakt. Beginnend mit einer kleinen Rollfillkamera, die er zum 10. Geburtstag erhielt, waren Fotoapparate seine ständigen Begleiter – sieht man von einer Phase in der Jugendzeit ab, in der er fotografische Abstinenz übte, da er die Welt nicht mehr ins Rechteck des Suchers pressen wollte. Die Geburt seines ersten Kindes ließ ihn zur Fotografie zurückfinden und ein eigenes Fotolabor einrichten. Bei einem Zusatz- und Aufbaustudium Kommunikation im Jahr 1998 baute er sein fotografisches Handwerk aus und wurde „Dienstleister rund-um-Wort-und-Bild“. Eines seiner Grundsätze lautet: „Die Apparate und ihre Programme setzen das um, was der Fotograf für wahr nimmt beziehungsweise für wahr hält. Die Frage des kritischen Rezipienten sollte also nicht auf die Objektivität des Abbildes sondern auf das Interesse des Abbildenden gerichtet sein. Sinnvoll ist daher nicht das „War das so?“ sondern nur mehr das „Warum zeigst Du mir das?“ Diese Grundhaltung bestimmt fortan seine Fotografie, deren Schwerpunkte auf der Street- und Reisefotografie sowie auf Serien über Bäume, gusseiserne Kanaldeckel und fotografierende Menschen liegen. Unter anderem war er vom 1. bis zum 30. September 2010 im ‚Atelier auf Zeit‘ im Kunstverein Grafschaft Bentheim mit einer Ausstellung und täglichen Lesungen zu Gast. Außerdem verbindet er seit vielen Jahren die Ausstellungen des Kunstvereins mit Lesungen ausgewählter Literatur. Im Alten Rathaus Neuenhaus werden großformatige Aufnahmen von Bäumen zu sehen sein, die Prüllage über Jahre hinweg in vielen Teilen der Welt „sammelte“. Diese „Baumbilder“ werden neben unterschiedlichen an der Wand hängenden Baumporträts und Waldlandschaften auch frei im Raum hängend einen Wald aus Baumstämmen bilden, der zum Begehen einlädt. Eine Klanginstallation wird dabei vom Ende der Bäume künden.

Der Programmzyklus „Parallel“ ist seit 2005 ein Gemeinschaftsprojekt des Kunstvereins Grafschaft Bentheim und der Stadt Neuenhaus. Die Ausstellung läuft bis zum 12. April und ist sonntags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Im Rahmen der Ausstellung findet am 29. März, 11.30 Uhr, eine „Baum-Lesung“ mit Reinhard Prüllage statt.

Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus

Lokale Wirtschaft
Grafschaft-Gutschein

Themen
Coronavirus I Corona I Covid-19

Serie
Video-Andachten