gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Für Sie habe ich das Ohr an der Region.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
smenzel
Susanne Menzel,
Redakteurin
25.01.2023, 15:00 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Kultur

Künstlergespräch zur Finissage der Ausstellung im Kunstverein

Veronika Dräxler, Mutation, 2022, Kunstverein Grafschaft Bentheim. Foto: kvgb 2022.

Veronika Dräxler, Mutation, 2022, Kunstverein Grafschaft Bentheim. Foto: kvgb 2022.

Am Sonntag, 29. Januar, gibt Muriel Meyer um 15 Uhr eine kuratorische Einführung in die Ausstellung "Traces of Life / How to Kill" von Muriel Meyer. Im Anschluss wird es ein moderiertes Gespräch zu den Themen „Töten, Kunst und Jagd“ mit den Gästen.

Neben dem Besprechen der verschiedenen Ebenen der Ausstellung mit der Künstlerin Veronika Dräxler, dient diese als Anlass mehr von der Jagdkultur in unserer Gesellschaft zu erfahren. Über die Rolle der Jagd in Film und Literatur spricht Dr. Laura Beck von der Universität Bremen, die an einem Postdocprojekt zu Jägerinnen und Jäger in Literatur und Kultur vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart arbeitet. Reinhold Gosejacob, Kreisjägermeister der Jägergemeinschaft Grafschaft Bentheim, erzählt von der Jagdtradition in der Grafschaft Bentheim und ihrer heutigen Form. Die Tierpräparatorin Sarah Kaufhold gibt Einblicke in die Arbeit der Taxidermie.

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.