Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
03.02.2020, 13:10 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Jazz mit Berthold Matschat Trio und Ack van Rooyen & Friends

Jazz-Freunde kommen bei der „Jazznight“ am Sonnabend, 15. Februar, voll auf ihre Kosten: Hochkarätige Ensembles mit erfahrenen Vollblutmusikern treten in der Aula des Lise-Meitner-Gymnasiums auf.

Eine Institution am Flügelhorn: Ack van Rooyen. Foto: privat

Eine Institution am Flügelhorn: Ack van Rooyen. Foto: privat

Neuenhaus Am Sonnabend, 15. Februar, beginnt um 20 Uhr die „Jazznight 2020“ in der Aula des Lise-Meitner-Gymnasiums. Den beiden Niedergrafschafter Jazzmusikern Wolfgang Engelbertz und Peter Peuker ist es dank ihrer guten Kontakte zur deutschen und niederländischen Jazz-Szene gelungen, namhafte Interpreten für eine hochkarätige „Jazznight“ zu gewinnen.

Den ersten Teil des Abends bestreitet das Berthold Matschat Trio, das vom Pianisten Berthold Matschat gegründet wurde. Er studierte Komposition und Arrangement bei Bob Brookmeyer und ist seither freiberuflich tätig als Jazz-Pianist, Keyboarder, Mundharmonikaspieler, Komponist und Produzent. Unter anderem wirkte er schon bei Auftritten von Paul Kuhn, Peter Kraus, Udo Jürgens und Shirley Bassey mit. Wolfgang Engelbertz aus Neuenhaus ist bekannt für seine virtuosen Soli auf dem Kontrabass, von denen Kollegen und Publikum gleichermaßen begeistert sind. Roland Höppner an den Drums studierte Jazz-Schlagzeug an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Seit dieser Zeit arbeitet er als professioneller Musiker und hat sich als feste Größe in der deutschen Jazz-Szene etabliert. Als „Special Guest“ ist Gitarrist Joscho Stephan mit von der Partie, der mit seinem Spiel den modernen „Gypsy Swing“ prägt. Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit seiner Solotechnik hat er sich in der internationalen Gitarrenszene einen Namen gemacht. Seine Veröffentlichungen werden regelmäßig für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert.

Das Ensemble „Ack van Rooyen & Friends“ wird den zweiten Teil des Abends gestalten. Ack van Rooyen gilt als einer der besten Flügelhornspieler der Welt. Mit seinen 90 Jahren schaut er auf eine eindrucksvolle internationale Karriere zurück und bezaubert auch heute noch mit seinem lyrischen Spiel und seinem samtweichen Ton das Publikum. Saxofonist Peter Peuker, der von dem bekannten niederländischen Pianisten Louis van Dijk einmal als „der neue Paul Desmond“, dem berühmten Saxofonisten des „Dave-Brubeck-Quartetts“, bezeichnet wurde, studierte in der Meisterklasse von Ferdinand Povel und ist seit vielen Jahren ein gefragter Solist im In- und Ausland, unter anderem mit dem „Glenn Miller Orchestra“. Juraj Stanik am Piano ist seit Jahren der feste Begleiter von Ack van Rooyen. Er studierte mit Auszeichnungen am Konservatorium in Den Haag, an dem er heute auch unterrichtet. Viele Preise schmücken seine Karriere, so gewann er mit der Gruppe „Five up high“ den „Leverkusen Jazz Award“. Kontrabassist Ruud Ouwehand ist Vollblutmusiker und Hochschullehrer, Musikprogrammierer und Komponist aus Enschede. Er ist ein gefragter Session-Musiker, nicht nur in der niederländischen Jazz-Welt. Er spielte unter anderem mit Chet Baker, Toots Thielemans, Archie Shepp und Branford Marsalis. Schlagzeuger Hans Dekker arbeitete in der niederländischen und deutschen Jazz-Szene mit vielen namhaften Musikern und Orchestern. Er spielt regelmäßig mit Welt-Stars der Jazzmusik und ist heute der Schlagzeuger der WDR-Bigband in Köln.

Karten gibt es online auf www.gn-ticketshop.de, bei allen Proticket-Vorverkaufsstellen und beim Bürgerbüro Neuenhaus. Sie kosten im Vorverkauf 25 Euro, GN-Card-Inhaber erhalten 2 Euro Ermäßigung, Schüler zahlen 14 Euro.

Der Gitarrist Joscho Stephan beeindruckt vor allem mit seiner Solotechnik.Foto: Pollert

Der Gitarrist Joscho Stephan beeindruckt vor allem mit seiner Solotechnik.Foto: Pollert

Gefragter Musiker: Saxofonist Peter Peuker.Foto: Schmalhorst

Gefragter Musiker: Saxofonist Peter Peuker.Foto: Schmalhorst

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating