Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
19.12.2018, 17:39 Uhr

Heide Telle „Rot-Weißlerin“ des Jahres

Auf dem Vereinsfest des SV Rot-Weiß Lage standen zahlreiche Ehrungen im Mittelpunkt. Zunächst ging der 1. Vorsitzende Jan-Heinz Vos jedoch auf die sportliche Situation in den einzelnen Mannschaften und Abteilungen ein.

Heide Telle „Rot-Weißlerin“ des Jahres

Die Geehrten mit dem 1. Vorsitzenden Jan-Heinz Vos (von links), Männerfachwart Gerwin Gellink, Heide Telle, Timo Schläfke, Jana van der Veen-Liese, Frauenfachwartin Katrin Beckhuis, und dem 2. Vorsitzenden Aron Brink.Foto: privat

Lage Als „Rot-Weißlerin“ des Jahres wurde Heide Telle gekürt. Heide Telle ist schon seit mehr als 15 Jahren fester Bestandteil im Festausschuss und ist seit mittlerweile zwölf Jahren Kassenführerin. Zu ihrem Aufgabengebiet gehörte auch die Finanzabwicklung der vielen Bauarbeiten in den vergangenen Jahren.

Sportlerin des Jahres wurde Jana van der Veen-Liese. Die Gewählte engagiert sich schon mehr als fünf Jahre im Festausschuss und in der Jugendabteilung. Derzeit spielt sie in der Frauenmannschaft der SG Lage/Neuenhaus. Timo Schläfke konnte die meisten Stimmen bei der Wahl zum Sportler des Jahres verbuchen. Er spielt aktuell in der 1. Herrenmannschaft und hat jahrelang für den Sportverein die rot-weißen Farben bei der Schiedsrichterinnung vertreten.

Besonders hob der 1. Vorsitzende Jan-Heinz Vos die Ehrung von Eric Jonker hervor. Eric Jonker trainierte in den vergangenen zehn Jahren sowohl im Jugendbereich, bei den Frauenmannschaften als auch im Seniorenbereich bei den Herren.

Des Weiteren wurden die beiden Betreuer Michael Wiese (1. Herren) und Sven Krischik (2. Herren) für ihre fünfjährige Betreuertätigkeit in der Fußballabteilung von Männerfachwart Gerwin Gellink ausgezeichnet.

Eine ganz besondere Ehrung nahmen der 1. Vorsitzende Jan-Heinz Vos und die Frauenfachwartin Katrin Beckhuis vor. Die 1. Frauenmannschaft um das Trainerteam Sebastian Voß und Stephan Hagedoorn gewann in der Saison 2017/2018 in einem packenden Duell gegen die SG VV Nordhorn II den Kreispokal. Nun steht die 1. Frauenmannschaft schon wieder im Kreispokalhalbfinale, und zwar am 4. Mai 2019 gegen die SG GSV/Hoogstede. Auch die andere Halbfinalpartie ist am selben Tag mit Lager Beteiligung. Hier trifft die Zweitvertretung des Vereins auf die SG Uelsen/Neuenhaus.

Die guten Leistungen der Frauenmannschaften spiegelten sich auch beim Blick auf die Torschützenlisten wider. Mit Hannah Jonker (23 Tore bei den 1. Frauen) und Katrin Pfister (26 Tore bei den 2. Frauen) hatten die Lager gleich zwei Top-Torjägerinnen in ihren Reihen.

Aus der Frauenabteilung wurde zudem Manuela Gellink geehrt, die 300 Spiele für den Verein bestritt. Auf die gleiche Anzahl von Spielen kam auch Jörg Wolters, der mittlerweile bei den Alten Herren auf „Torejagd“ geht.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!