06.08.2022, 11:00 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Meinung

Grafschafter Erinnerungskultur: Fokus auf Menschen von hier

Die Studentin Johanna Wiarda (Mitte) erzählte bei der Gedenkveranstaltung anlässlich des 80. Jahrestages der Deportation der letzten Niedergrafschafter Juden auf dem jüdischen Friedhof in Neuenhaus, warum der Standort des Gedenksteins für Carl van der Linde als problematisch gilt. Foto: Vennemann

© Vennemann, Sascha

Die Studentin Johanna Wiarda (Mitte) erzählte bei der Gedenkveranstaltung anlässlich des 80. Jahrestages der Deportation der letzten Niedergrafschafter Juden auf dem jüdischen Friedhof in Neuenhaus, warum der Standort des Gedenksteins für Carl van der Linde als problematisch gilt. Foto: Vennemann

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus