Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
25.03.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Gedankliches Zusammenrücken im Neuenhauser Rathaus

Die Verwaltungen in den Grafschafter Samtgemeinden und Städten arbeiten derzeit häufig in einer Art Schichtsystem, damit sie im Fall einer Corona-Infektion zumindest teilweise handlungsfähig bleiben können. Auch in Neuenhaus hat man sich aufgeteilt.

Erster Samtgemeinderat Michael Kramer wälzt in seinem Büro die Corona Akte. Foto: Westdörp

Erster Samtgemeinderat Michael Kramer wälzt in seinem Büro die Corona Akte. Foto: Westdörp

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

/
Gedankliches Zusammenrücken im Neuenhauser Rathaus
Janette Klompmaker, die eigentlich in der Verwaltung der Wilhelm-Staehle-Schule tätig ist, hat sich freiwillig zum Dienst im Bürgeramt gemeldet, nachdem die Schule geschlossen wurde. Foto: Westdörp

© Westdšrp, Werner

Gedankliches Zusammenrücken im Neuenhauser Rathaus
Der Sitzungssaal im Rathaus Neuenhaus ist verwaist. Foto: Westdörp

© Westdšrp, Werner

Gedankliches Zusammenrücken im Neuenhauser Rathaus
In mehreren Sprachen wird an der Rathaus-Tür auf die Lage hingewiesen. Foto: Westdörp

© Westdšrp, Werner

Gedankliches Zusammenrücken im Neuenhauser Rathaus
Das Rathaus Neuenhaus. Foto: Westdörp

© Westdšrp, Werner

Gedankliches Zusammenrücken im Neuenhauser Rathaus
Das Rathaus Neuenhaus. Foto: Westdörp

© Westdšrp, Werner

Corona-Virus