Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
18.06.2018, 10:09 Uhr

Familienstreit eskaliert: Vier Verletzte in Neuenhaus

Ein Großaufgebot an Polizisten und Rettungskräften ist am Sonntagabend nach Neuenhaus ausgerückt. Dort war ein Streit zwischen zwei Familien eskaliert. Vier Beteiligte wurden verletzt, drei davon mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Familienstreit eskaliert: Vier Verletzte in Neuenhaus

Polizei und Rettungsdienst waren am Sonntagabend in Neuenhaus im Einsatz. Foto: Hille

Von Henrik Hille

Neuenhaus Im Bereich Jasminstraße/Krullskamp in Neuenhaus ist am Sonntagabend ein Streit zwischen einer deutschen und einer syrischen Familie so sehr eskaliert, dass es Verletzte gab und die Polizei eingreifen musste. Was genau dort vorgefallen war, ließ sich auch für die Polizisten zunächst kaum ermitteln, weil die Beteiligten wenig Deutsch sprechen. Klar ist, dass insgesamt vier Beteiligte verletzt wurden, ein 13-jähriges Mädchen, ein 50-jähriger Mann und ein 18-jähriger Jugendlicher wurden so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten.

17.06.2018 Streit eskaliert in Neuenhaus: Drei Verletzte
Ein Großaufgebot an Polizisten und Rettungskräften ist am Sonntagabend nach Neuenhaus ausgerückt. Dort war ein Streit zwischen zwei Familien eskaliert. Drei Beteiligte wurden verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Einsatzkräfte waren gegen 19.45 Uhr alarmiert worden. Die Polizei eilte mit vier Streifenwagen aus Emlichheim und Nordhorn herbei und hatte auch einen Hundeführer im Einsatz, um die Lage schnell unter Kontrolle bringen zu können und eine weitere Eskalation zu verhindern. Außerdem waren drei Rettungswagen vor Ort.

Nachbarn berichteten vor Ort, dass es in dem Vier-Parteien-Haus in der Vergangenheit schon häufiger zu Problemen gekommen sei. Am Sonntag seien Streitigkeiten eskaliert. Im Laufe der Auseinandersetzung gingen mehrere Beteiligte mit unterschiedlichen Gegenständen aufeinander los. Einer der Beteiligten führte auch ein Messer bei sich, setzte dieses aber nicht ein.

Der Großeinsatz der Polizei sorgte in Neuenhaus für viel Aufsehen. Weil das WM-Fußballspiel der deutschen Mannschaft kurz zuvor zu Ende gegangen war, waren viele Menschen unterwegs. Die Jasminstraße war während des Einsatzes für den Verkehr gesperrt. Die Polizei hat insgesamt acht Strafverfahren eingeleitet, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.