Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
25.09.2019, 17:47 Uhr

Eine neue Kühltheke für den Brotkorb in Neuenhaus

Der Brotkorb in Neuenhaus freut sich über eine neue Kühltheke. Gerade im Sommer sei es für die Mitarbeiter umständlich gewesen, die Ware frisch zu halten.

Eine neue Kühltheke für den Brotkorb in Neuenhaus

Über die neue Kühltheke im „Brotkorb Neuenhaus“ freuen sich (von links): Dini Evers, Gerhild Reefmann, Agnes Schutten, Gabi Lorenz, Anja Petrarca und Geert Vette.Foto: privat

Neuenhaus Ein Arbeitsbereich des reformierten Diakonischen Werkes in der Grafschaft Bentheim ist die Versorgung bedürftiger Menschen mit aussortierten, aber noch verwertbaren Lebensmitteln. An der Lager Straße in Neuenhaus führt die Diakonie den sogenannten „Brotkorb“. Mit einem Kühlfahrzeug werden täglich kostenlose Lebensmittelspenden von Supermärkten, Bäckereien und sonstigen Betrieben abgeholt. Die etwa 40 ehrenamtlichen Mitarbeiter sortieren aus und lagern die brauchbaren Lebensmittel sachgerecht. Möglichst umgehend werden die Lebensmittel an nachweislich bedürftige Menschen ausgegeben. Etwa 100 Personen kaufen regelmäßig im „Brotkorb“ ein.

„Um die Kühlkette insbesondere bei Molkereiprodukten nicht zu unterbrechen, mussten wir an den heißen Sommertagen mit viel Engagement und Umsicht Kühlakkus und Kühlboxen verwenden, um die Ware frisch zu halten. Das war sehr umständlich und aufwendig“, berichtete unlängst Diakonie-Mitarbeiterin Dini Evers und fügte hinzu: „Uns fehlte einfach eine Freikühltheke zur sachgerechten Auslage der Lebensmittel.“

Das gehört nun der Vergangenheit an. Dank der Förderung der Kreissparkasse Grafschaft Bentheim aus den Reinerträgen der Sparkassenlotterie „Sparen+Gewinnen“ konnte das Diakonische Werk eine Kühltheke anschaffen, die von der Neuenhauser Firma „4K“ schnell und unkompliziert geliefert wurde. Geert Vette, Leiter der Sparkasse Neuenhaus, nahm gemeinsam mit den Sparkassen-Mitarbeiterinnen Anja Petrarca und Gerhild Reefmann sowie den „Brotkorb“-Mitarbeiterinnen Agnes Sfchutten und Gabi Lorenz die Kühltheke in Augenschein.

Petrarca und Reefmann engagierten sich vor einiger Zeit im Rahmen des 150-jährigen Sparkassen-Jubiläums ehrenamtlich im „Brotkorb Neuenhaus“ und konnten auf diese Weise einen Eindruck von der ehrenamtlichen Arbeit vor Ort gewinnen. „Die ehrenamtlichen Helfer im ,Brotkorb Neuenhaus‘ sind außerordentlich engagiert und investieren viel Zeit und Kraft. Außerdem leisten sie einen wichtigen sozialen Beitrag für benachteiligte Menschen“, meinten die Sparkassen-Mitarbeiterinnen. „Diese Arbeit honorieren wir gerne mit unserer Förderung“, fügte Vette hinzu.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.