04.10.2019, 17:34 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Ein neues Tor zur musealen Ortsmitte von Osterwald

Die frühere Gefrieranlage der Gemeinde Osterwald wird abgerissen. Der nicht mehr benötigte Schuppen, den zuletzt die Rassegeflügelzüchter genutzt hatten, störte im Erscheinungsbild der neuen musealen Ortsmitte. Foto: Berends

Die frühere Gefrieranlage der Gemeinde Osterwald wird abgerissen. Der nicht mehr benötigte Schuppen, den zuletzt die Rassegeflügelzüchter genutzt hatten, störte im Erscheinungsbild der neuen musealen Ortsmitte. Foto: Berends

Weiterlesen?

Nur 0,99 € im 1. Monat

 Monatlich kündbar
Alle GN-Online-Inhalte
GN-Online-App inklusive
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
/
Ein neues Tor zur musealen Ortsmitte von Osterwald
Ein Blick durch die am Freitag noch stehende Front offenbart bereits den künftig freien Blick von der Hauptstraße aufs Bauernmuseum.

© Berends, Andre

Ein neues Tor zur musealen Ortsmitte von Osterwald
Die Grafschafter Nachrichten berichteten am 30. November 1957 über die anstehende der Eröffnung der ersten Grafschafter Gefrieranlage.

© GN-Archiv

Ein neues Tor zur musealen Ortsmitte von Osterwald
Die ehemalige Gefrieranlage wird abgerissen.

© Berends, Andre

Ein neues Tor zur musealen Ortsmitte von Osterwald
Die ehemalige Gefrieranlage wird abgerissen.

© Berends, Andre

Ein neues Tor zur musealen Ortsmitte von Osterwald
Die ehemalige Gefrieranlage vor dem Abriss.

© Berends, Andre

Ein neues Tor zur musealen Ortsmitte von Osterwald
Planer Richard Gertken und Bürgermeisterin Gerda Brookman besprechen letzte Details zur Gestaltung der neuen Freifläche.

© Berends, Andre

Ein neues Tor zur musealen Ortsmitte von Osterwald
Die ehemalige Gefrieranlage während des Abrisses.

© Berends, Andre

Corona-Virus